Enthüllt – Fiction Podcast von Kim Frank

  • Das Ding hier hat mir 2020 richtig gut gefallen. Hab hier im Forum keinen eigenen Thread dazu gefunden, deshalb stell ich's kurz vor.
    Was ich daran gut finde: Wichtiges Thema, top produziert, toller Cast (Pheline Roggan, August Diehl, Axel Prahl u.a.)
    Bin gespannt, ob noch weitere Hörspiele vom ehemaligen Echt-Sänger Kim Frank erscheinen. Wäre wünschenswert.


    https://plus.rtl.de/podcast/enthuellt-wbote9af1rae1
    https://open.spotify.com/show/3QdgTrN2R…kl7pBYjvaQ&nd=1
    https://podcasts.apple.com/de/podcast/ent…1535152595?l=en

    INHALT
    Die Investigativ-Journalistin Nora Mertens hat der Ungerechtigkeit den Kampf angesagt. Bei einer großen Tageszeitung enthüllt sie die Machenschaften von Politik und Wirtschaft.

    Inspiriert von wahren Begebenheiten deckt Nora Mertens (Pheline Roggan) in der ersten Staffel ENTHÜLLT den Skandal des Racial Profilings an deutschen Grenzen und der Abschiebhaft auf. In Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Florian von Hemmstedt (August Diehl) und Asylrechtsnwalt Walter Welke (Axel Prahl) schafft sie es eine Lücke im Gesetz zu nutzen und für eine junge Nigerianerin bis vor den BGH zu ziehen um die unmenschliche Inhaftierung von unschuldigen Geflüchteten für rechtswidirig zu erklären.

    Doch als die Flüchtlingsbewegung im Sommer 2015 Angela Merkel mutig entscheiden lässt die Dublin III Verordnung zu ignorieren und Grenzkontrollen auszusetzen, reagiert der Bundestag und verabschiedet ein Gesetz, dass es der Bundespolizei bis heute möglich macht jeden, der ohne gültige Papiere über deutsche Grenzen kommt, ins Gefängnis zu stecken.

    ENTHÜLLT ist ein Fiction-Podcast, inspiriert von wahren Begebenheiten, der in 9 Episoden á 25-30 Minuten erzählt wird. Mit 42 Sprechrollen und hochkarätigen Schauspielern wie Pheline Roggan, August Diehl, Axel Prahl, Jeanette Hain, Clemens Schick, u.v.m, sowie durch aufwändiges Sounddesign und extra komponierter Musik ist ENTHÜLLT eine hochwertige Political-Thriller-Serie zum hören.

  • Ja, tatsächlich der echte Echt-Sänger.

    Coole Sache, werde ich mir auch anhören.
    Er ist ja ein sehr fähiger Film- und Videoregisseur.
    Das könnte also gut sein.

  • Unser Rudolf Platte macht dafür gerade im Gruselforum viel Werbung. Grund genug auch hier wieder darauf aufmerksam zu machen, nachdem es sogar Linscheid einen Hinweis wert war. Ich hab es leider aus den Augen verloren, werde aber versuchen demnächst reinzuhören!

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Vielen Dank an Linscheid für diesen wirklich interessanten Tipp. Das ist doch eigentlich eines von den Hörspielen, nach denen Leute wie ich immer so laut rufen. Ich werde da sicher mal reinhören, wenn ich den Kopf dafür frei habe. Und da es eine Produktion von RTL+ ist, hätte ich sie ohne diesen Hinweis nie entdeckt.

    Fast ebenso unterhaltsam wie mutmaßlich dieses Hörspiel, nur wohl weit weniger sinnhaft, ist am erwähnten Ort allerdings das pedantische Rangeln darum, ob man ein Hörspiel unter Hörspiel einordnen darf, obwohl es doch (wie im Grunde jedes Audio-Format heutzutage, das gesprochenes Wort transportiert) das Wort Podcast im Namen trägt. 8o

  • :). Ich bin auf das Hörspiel auch erst durch die neue Aufmerksamkeit für Kim Frank und Echt durch die unglaublich gute dreistündige Dokumentation ECHT - UNSERE JUGEND in der ARD-Mediathek aufmerksam geworden.

    Plattenspieler ausmotten: Es gibt wieder neue Hörspiele auf Vinyl! Juhu, die Hörspielwelt wird wieder eine Scheibe! 8o

  • Ich freu mich dass Du dies wieder in Erinnerung gerufen hast. Werde ich auf jeden Fall hören. Hoffe ich komme bald dazu #jaja#

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Hier habe ich mal in die erste Folge reingehört, und ich muss gestehen mein Ersteindruck war nicht durchweg positiv, worfür es einen einfachen Grund gibt: Man merkt dem Teil (jedenfalls in der ersten Folge) an, dass es sich dabei um ein Filmskript handelt, das von jemandem als Hörspiel umgesetzt wurde, der mit der Hörspielproduktion jetzt vielleicht noch nicht die größten Erfahrungen gemacht hat. Es hat ganze fünf Minuten gedauert, und ich war total genervt von den Erzählereinsätzen. Nicht von Kim Frank selbst, der diesen Part übernimmt, denn das macht er gar nicht schlecht, sondern von der Art und Weise des Erzählereinsatzes. Es klingt nämlich über weite Strecken wie eine Lesung aus dem Film-Skript, und das ist ja mal völlig unelegant gelöst. Ständig fuhrwerkt der Erzähler in die Dialoge, um entweder unnötige Details zu vermitteln oder Dinge zu erläutern, die man ebenso gut (bzw. viel besser) mit den Mitteln des Hörspiels hätte umsetzen können. Aber dazu hatte Herr Frank wohl entweder keine Lust oder eben nicht die nötigen handwerklichen Mittel.

    Davon abgesehen, ist das Teil wirklich nicht uninteressant. Die Sprecherinnen und Sprecher sind allesamt hervorragend. Die Sprecherin der Hauptrolle weckt bei mir unwillkürlich immer die Erwartung, dass gleich Fahri Yardim durch die Tür tritt, weil sie ja bei der Serie jerks an seiner Seite spielt, aber das tut der Qualität natürlich keinen Abbruch, und da, wo der Erzähler sich heraushält, ist dieses Hörspiel wirklich stark.

    Ich bin also gespannt, wie es weitergeht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!