Posts by butor

    Und irgendsoein Sozial/Psycho was weiss ich Heini klärt dann erstmal auf wie gefährlich Nationalstolz -freude was auch immer sein kann. Das nervt echt so, dieses typisch deutsche Alles-in-Frage-stellen, und ja nichts sagen oder schreiben wo man in die rechte Ecke gestellt werden kann, als wenn wir alle heimliche Nazis wären.

    Ich habe daher beschlossen die EM im eigenen Land allenfalls beiläufig zu verfolgen.

    Claudia U.-M. hat m.E. definitiv eine der besten weiblichen Stimmen in der deutschen Synchron / Hörspielszene. Selten schafft es eine Stimme, das mir beim anhören eine genüssliche Gänsehaut über den Rücken läuft. Sie schafft das! Wenn sie irgendwo mitspricht, ist das für mich auch immer ein Qualitätsmerkmal des Hörspiels. Und was ich auch sehr toll finde... sie hat nicht nur eine äusserst attraktiv klingende Stimme, sondern der Mensch dahinter sieht auch optisch sehr attraktiv aus (was ja sonst nicht immer der Fall ist ;))

    Einige Bohn-Stücke wurden wieder eingefügt, wer die genauen Änderungen nachlesen will, es steht hier: https://www.hoerspiel-freunde.de/index.php?atta…4nderungen-txt/

    Und hier die Änderungen zum direkt-Nachlesen:

    Ich finde der Aufwand hat sich definitiv gelohnt, schade das die mühevolle Restaurierung des guten Mannes aus dem Nachbarforum, so gut wie null Resonanz bei den Perry Rhodan Hörspiel-Fans hervorgerufen hat.

    Er hat ja geschnittene Stellen auf den CD‘s wiederhergestellt, die auf den MC‘s vorhanden waren, und auch weitere Tonprobleme behoben, wie z.B. Übersteuerung so das man manch problematische Sätze jetzt erst richtig verstehen kann.

    Ich habe jetzt endlich die Zeit gefunden die "Revisited-Folgen" von 1-7 fast am Stück zu hören. Die korrigierte Fassung rundet den Gesamteindruck wirklich perfekt ab, man merkt absolut nicht das da was nachgearbeitet wurde, es hört sich so an, als hätte das schon immer so sein sollen.

    Zwei sehr nervige Fehler aus den Originalen wurden auch behoben, in Folge 5 (Raumschlacht im Wega-Sektor) sagt Chrest ja sinngemäss: "Topsid ist eine Welt die 800.000 Lichtjahre entfernt ist." Das war natürlich völliger Quatsch und hat mich schon immer extrem gestört. ;) In der überarbeiteten Fassung sagt er jetzt: "Topsid ist eine Welt die 800 Lichtjahre entfernt ist." - Was nämlich im Perry-Rhodan-Universum korrekt ist.

    Und in Folge 6 hatte Bully früher immer gesagt: "1,2 Gramm können ganz schön unangenehm sein wenn man ihnen ständig ausgesetzt ist." Was physikalisch vollkommener Quatsch ist, denn es wird hier von Gravitation gesprochen. So heisst es in der Revisited-Folge jetzt korrekt: "1,2 G können ganz schön unangenehm sein wenn man ihnen ständig ausgesetzt ist." Und das ist sogar so gut geschnitten, das man beim Hören denkt, das Bully schon immer von G (sprich: Geeee) gesprochen hat.

    Ich habe gestern auch nach Jan Tenner CDs bei Amazon geschaut, die Preise für die noch vorhandene Maritim-Restauflage von damals sind total in den Keller gegangen, teilweise kosten sie nur noch 1/4 von vor 3 Jahren.

    Ich hoffe das Winterzeit ihr Projekt bis zu Ende durchziehen, mir fehlen nämlich noch folgende Nummern auf CD (nirgendwo mehr zu bekommen): 15, 16, 22, 30, 43.

    Mir fällt da spontan der „Kampfstern Galactica“ ein, der sieht so erhaben und unbesiegbar aus.

    Generell muss ich auch sagen das die alten Plastikraumschiffe irgendwie schöner und greifbarer aussehen als die CGI-Raumschiffe.

    Also das mit Arianne Borbach ist etwas schockierend… 62 Jahre ist doch kein Alter!

    Stimmlich wird sie mir immer mit ihrer Rolle in der Gruselkabinett-Folge „Die Gespenster-Rikscha“ in Erinnerung bleiben. Mir fällt ad hoc keine weibliche Stimme ein, die von ihrem Klang her angenehmer klingt.

    Ich bin mit Defiance durch. 3 Staffeln gab es insgesamt, und die Serie ist handlungstechnisch abgeschlossen worden.

    Das ist ja durchaus lobenswert das Serien zeitnah abgeschlossen werden, ohne um der Einnahmen wegen die Handlung künstlich in die Länge zu ziehen.

    Ein bisschen traurig bin ich schon, da die Sci-Fi-Welt von Defiance sehr interessant gemacht ist, und ich noch so viel gerne davon gesehen hätte.

    Die letzte Folge ist die einzige die etwas „gehetzt“ wirkt, und stellenweise unlogisch ist, aber sie ist ein Fan-Service, alle überlebenden tragenden Charaktere tauchen auf, und bieten dem Zuschauer nochmal ein kleines Action-Feuerwerk zum Schluss.

    Das Ende erinnert ein kleines bisschen an das Ende von Mark Brandis. ;)

    Wenn ich mich richtig erinnere ist das Hörspiel aber über die eine Folge nicht hinaus gekommen. Zumindest ist das mein Kenntnisstand, ich lasse mich gern eines besseren Belehren.

    Leider ging es nach der 1. Folge nicht weiter. Diese ist aber handlungstechnisch so weit in sich abgeschlossen das sie auch als Einzelhörspiel bestehen kann.

    Wenn DIESE Serie fortgesetzt würde - DAS wäre was! ;)

    Eine Dystopie im Hörspielbereich die ich immer wieder gerne höre ist Utopia (1) - Krone der Schöpfung.

    Mit Utopie hat das nichts zu tun, eigentlich müsste es heissen: Dystopia (1) - Krone der Schöpfung. ;)

    Eines der wenigen Hörspiele das mir beim Intro, gesprochen von Christian Rohde, Gänsehaut verursacht. Wenn mich einer fragt wie ich die Handlung oder den Stil des Hörspuels beschreiben würde, würde ich sagen: Fallout

    Wem das was sagt, und wer es mag, kann hier ohne zu zögern zugreifen.

    Hier eine schöne Rezension des Hörspiels: https://www.zauberspiegel-online.de/index.php/phan…ne-der-schpfung