Posts by Michael

    Die Silberscore Beteiligungsgesellschaft sichert sich die Verwertung eines großen Pakets an Audioproduktionen und weitet das Geschäft auf Bücher und E-Books aus.

    Insgesamt sind es weit über 1.000 Hörspiele, Bücher und Hörbücher, die ins Portfolio des Münchner Unternehmers Sebastian Pobot wechseln, der unter anderem das Verlagsgeschäft der Traditionsmarke Maritim betreibt und damit den größten unabhängigen Hörspielkatalog deutlich ausbaut. Die Audioproduktionen stammen von WinterZeit AUDIOBOOKS, einem vom Autor und Produzenten Markus Winter gegründeten Verlag, und demnächst erstmals auch vom traditionsreichen Blitz-Verlag: Jörg Kaegelmann zeichnet seit 30 Jahren vor allem für gut 800 Buchtitel im Bereich der Phantastik verantwortlich. Diese wiederum sind im Vertrieb von WinterZeit und damit nun ebenfalls ein Teil von Pobots Firmengruppe. Die CDs und Bücher sind im Online-, Buch- und Tonträgerhandel erhältlich, die E-Books in Download-Shops, die Hörspiele und Hörbücher zusätzlich auf Download- und Streamingplattformen.

    Mit der Übernahme der WinterZeit-Produktionen und der Integration der Titel des Blitz-Verlags baut die Silberscore Beteiligungsgesellschaft von Sebastian Pobot ihre Stellung als einer der führenden Anbieter von literarischen Werken jeglicher Form weiter aus. Ob gedruckte oder digital publizierte Erzählungen, ob als Lesungen oder Hörspiele auf CD und über alle Internet-Vertriebswege: „Die mehr als 1.000 Produktionen allein von WinterZeit und Blitz bereichern nicht nur unseren bisherigen Titelkatalog, sondern werden in ein überaus erfolgreiches Netzwerk integriert, das für deutlich gesteigerte Verkäufe sorgen wird“, ist sich Sebastian Pobot sicher. Der Unternehmer, Verleger und Komponist, der selbst auch Musik, Soundtracks, Bücher und E-Books, Hörspiele und Hörbücher produziert, hat sich auf die Lizenzierung und den Vertrieb literarischer Werke spezialisiert. „Ich bin sehr froh darüber, neben den zahlreichen Firmenbeteiligungen im Audiobereich nun auch ein großes Sortiment im Buchwesen begleiten zu dürfen. Jetzt gilt es, den Spagat zu schaffen!“

    Quelle: Pressemitteilung

    Ich habe mal ChatGPT beauftragt, einen Artikel zu schreiben, was die beliebtesten Hörspiel-Themen sind.

    Das ist die Antwort:

    Hörspiele sind eine fantastische Möglichkeit, sich zu entspannen und gleichzeitig in spannende Geschichten einzutauchen. Aber welche Themen ziehen die Hörerinnen und Hörer am meisten an?

    Krimis und Thriller: Von raffinierten Detektivgeschichten bis hin zu nervenaufreibenden Thrillern – Krimi- und Thriller-Hörspiele sind ein Dauerbrenner. Die Suche nach dem Täter und die Auflösung des Falls fesseln die Hörer bis zum Schluss.

    Fantasy und Science Fiction: Die Vorstellungskraft kennt keine Grenzen in den Welten von Fantasy und Science Fiction. Mit Hörspielen, die von epischen Schlachten bis hin zu intergalaktischen Reisen reichen, können die Hörer in faszinierende Abenteuer eintauchen.

    Historische Hörspiele: Für Geschichtsinteressierte bieten historische Hörspiele eine packende Möglichkeit, vergangene Zeiten zu erleben. Ob mittelalterliche Intrigen oder dramatische Ereignisse aus der Weltgeschichte – hier ist für jeden etwas dabei.

    Kinder- und Jugendhörspiele: Die jüngeren Hörerinnen und Hörer werden von Hörspielen mit lustigen Abenteuern und lehrreichen Geschichten begeistert. Diese Hörspiele sind nicht nur unterhaltsam, sondern auch pädagogisch wertvoll.

    Horror und Grusel: Für diejenigen, die gerne einen Schauer über den Rücken spüren, sind Horror- und Gruselhörspiele die richtige Wahl. Mit unheimlichen Atmosphären und nervenzerreißenden Handlungen sorgen sie für Gänsehautmomente pur.Welches dieser Themen zieht dich am meisten an? Oder hast du ein anderes Lieblingsthema bei Hörspielen? Teile deine Meinung in den Kommentaren!

    Würdet Ihr dem zustimmen?

    Ausgelöst mit dem Kommentar eines Labels in einem anderen Beitrag habe ich mir die Frage gestellt, was ist ein "ehrlicher" und "echter" Fan? Die Frage kann man natürlich auch anders herum stellen. Wie sieht es dabei mit den Labeln aus?

    Wie interpretiert Ihr, "ehrliche" und "echte" Label und Fans?

    Bin auf Eure Meinungen gespannt...

    Howdie Brauner... Was ist denn hier los? #wiejetzt#

    Leute, gibt es die Besserwisser nicht auf beiden Seiten? Sind die Arroganten sowie "echten und ehrlichen" nicht auf beiden Seiten der Medaille zu finden? Wer ist gut und wer ist guter?

    Sicherlich kann man in jedes Posting was reininterpretieren oder auch falsch aufnehmen. Das ist in Zeiten WhatsApp, Foren, Facebook etc. nun mal leider so. #piks#

    Ist es nicht toll, wenn ein Label hier direkt Informationen postet und sich auch mal den Fragen stellt? Dafür ist die Plattform Hörspieltalk doch gedacht. Und wenn eine Information angekündigt wird, ist das manchmal auch einfach zu akzeptieren... :)

    Aber wichtig ist dabei, dass nicht angegriffen wird und das man sich nicht gleich bei jeder kleinen Kritik persönlich angegriffen fühlt. Also gebt die Hand und trinkt ein Bier zusammen... #freunde##dafuer#

    #mod#

    Nein, ein Label war es nicht. Im Gegenteil, das betroffene Label hat mich sogar extremst unterstützt, obwohl es gar nicht der ursprüngliche Publisher war, sondern nur der Rechtsnachfolger. Letztlich ging es um ein Foto, das bei einem Cover mitverwendet wurde.

    Es galt doch damals, dass Cover die zu Werbezwecken genutzt werden, auch ohne Einwilligung genutzt werden dürfen?! Oder habe ich das falsch auf dem Schirm?

    Und so Seiten wie Deine oder der Talk sind doch sicherlich als Werbung zu sehen...

    Oha, was ein Gegenwind. Mir war nicht bewusst, dass der Smalltalk eine Art „SafeZone“ ist.

    Daher haben wir gerade dieses Unterforum Smalltalk im Bereich Smalltalk wieder so eingestellt, dass es nicht für Gäste lesbar und auffindbar ist.

    Da der Rest des Forum „Smalltalk“ wie die Unterforen Sport, Kino, Radio etc. auch ein großer Teil des Hörspieltalk sind, bleiben diese allerdings weiterhin offen.

    Es würde mich freuen, wenn wir so einen gangbaren Kompromiss gefunden haben.

    Sodele, leider muss ich nun mal kurz nach dem Wechsel, einmal Stellung beziehen. :saint:

    Gestern und heute habe ich bei Facebook auf zwei Beiträge im Talk verwiesen. Dabei waren die Links dann leider für Gäste, also nicht registrierte Leser, geschlossen. So machen die Posting und damit Werbung für den Hörspieltalk wenig sinn.

    Und als der Hörspieltalk vor 18 Jahren gegründet wurde, war genau das einer der Punkte, die den Talk von den anderen Foren abgehoben haben. Hier war neben dem hohen Informationsgehalt, dieser auch für alle Gäste lesbar. Bei der Googlesuche bspw. konnte man den Beitrag nachher auch lesen. Dieser Punkt ist mir ganz persönlich extrem wichtig! :!:

    Im Team habe ich gesagt, dass es nur zwei bis drei Punkte gibt, die für mich nahezu nicht verhandelbar sind. Das ist einer davon. Wer mich noch kennt, der weiß, das ich nahezu immer ein Freund der gemeinsamen Entscheidung bin. Hier geht es mir allerdings wie gesagt um die Transparenz.

    Daher bitte ich um Verständnis, dass ich diese Entscheidung so getroffen habe. 8)

    Na, dann will ich auch mal... :) Der ein oder andere wird sich vielleicht noch an mich erinnern, von damals.... :)

    Zunächst sage ich Danke an alle:

    • Euch Mitglieder ohne die der Talk nicht wäre wo er ist
    • An HP dafür, dass er damals, als ich an dem gleich Punkt stand wie er heute, den Talk übernommen hat
    • Danke an das Team, welches die ganze Zeit hervorragende Arbeit geleistet hat.

    Ich war nie ganz weg. Ich habe nahezu täglich im Hintergrund mal reingeschaut und alle Jubeljahre mal insbesondere im Teambereich, meine Meinung geäussert.

    Eines ist aber auch bei der Übernahme für mich sehr wichtig: ich werde nicht mehr so aktiv sein, wie ich es damals war. Ich bin nicht wieder zurück in der Hörspiel-Szene, sondern stütze nur den Talk ein wenig. Die eigentliche Führung obliegt nun Markus G. als inhaltlichen Admin und bei Murmelbahn als technischer Admin. Die Beiden werden durch den Rest des Teams unterstützt.

    Nichts destotrotz freue ich mich auf die nächste Zeit und wie wir den Hörspieltalk in dem ein oder anderen Projekt wieder nach vorne geschoben bekommen... ;)