Posts by DeLorca

    Einziges Manko ist da die Tatsache mit der Stimme. Da weiß man doch sofort, wer dahinter steckt. Dennoch eine sehr starke Folge.

    Das kommt leider immer wieder vor. Im Buch funktioniert das 'verstellt seine Stimme, das ihn niemand erkennt' noch ganz gut. Im Hörspiel erkennt man es aber doch sehr schnell. Da würde ich mir wünschen das bei den Büchern schon mehr Augenmerk auf die "Zweitverwertung" fällt. Das scheint aber kaum der Fall zu sein.

    #happybirthday#  20 Jahre Gruselkabinett  #happybirthday#

    External Content www.instagram.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    ... ich werde alt #menno#

    Die Familie des Vampirs war damals mein erstes aus der Reihe, nachdem mir der Krimi-Klassiker "Das indische Tuch" schon sehr gefallen hat. Was war euer Einstieg in die Reihe?

    Hab Dörings "Dr. Moreau" heute im direkten Vergleich zur Version aus dem Gruselkabinett gehört. Döring gewinnt da m.E. deutlich. Nicht nur hat er mit dem Transfer in die Neuzeit und Bezug zu Gentherapien & Co etwas mehr Brisanz in die Geschichte gebracht, er hat auch dem Doktor mehr Tiefgang gegeben. Dadurch sind seine Denkweisen und Handlungen für mich nachvollziehbarer als in der - wohl wieder sehr werksgetreuen - Umsetzung im Gruselkabinett.

    Erstaunlich die ganze Aufregung um die alten TKKG Folgen, wenn man dann die zweite Folge, dieser Serie hört.

    Da spielt auch immer die Beliebtheit und Verbreitung mit rein. TKKG war und ist viel präsenter als Scotland Yard. Klar das sich die Kritik dann erstmal an den Primus richtet obwohl so ziemlich alle Jugendkrimis damals die selben Klischees erfüllt haben. Da TKKG auch immer noch fortgeführt wird und somit die alten Folgen auch im gewissen Maße noch immer mitbeworben werden, macht sie noch angreifbarer diesbezüglich. Scotland Yard ist eine Serie der späten 80er und wurde auch damals beendet.

    Die Kleine war ebenso schön wie unvorsichtig. Es dauerte nicht lange, bis sie einschlief. Wie sie dalag. Ahnungslos. Hilflos. Bedauernswert. Ich legte meine Hand auf ihren Hals. Ganz sanft. Ich hätte nur zudrücken müssen. Sie hätte nicht einmal schreien können. Ihr Leben gehörte mir. Ich wollte, dass sie aufwacht. Sie sollte lernen, dass die Welt gefährlich ist. Ich wollte, dass sie Angst hat. Und so tat ich ihr weh." Griffin, der Unsichtbare

    Veröffentlichung: 23.08.2019 (Teil 1) und 13.09.2019 (Teil 2)

    Griffin - Schwarz, Asad
    Adye - Michaelis, Torsten
    Carpenter - Clyde, Florian
    Jenny - Bonaséwicz, Susanna
    George - Iwannek, Michael
    Kemp - Wolf, Bodo
    Eddie - Vollbrecht, Bernd


    "Es war ein meterhoher Komplex. Modern, gepflegt, voller High-Tech. Die Vertäfelungen bestanden aus einer matten, hellgrauen Legierung – und es gab Selbstschussanlagen. Ein uneinnehmbares Fort am Ende der Welt, mitten in der Wildnis. Und zum ersten Mal dachte ich, dass dies vielleicht mein größter Glücksfall war. Dass ich hier einer Sensation auf die Spur gekommen war. Ich wollte unbedingt wissen, was dort vor sich ging. Dort. Auf der Insel des Dr. Moreau." EDWARD PRENDICK

    Veröffentlichungsdatum: 23.07.2021

    Edward Prendrick - Büschken, Uwe
    Montgomery Jones - Kluckert, Tobias
    Dr. Moreau - Gauß, Helmut
    Charles Swift - Schwarz, Asad
    José Torres - Montoya, Daniel
    Captain Cuesta - Lobo, Carlos
    M'ling - Koch, Michael-Che

    Nichts an diesem sonnigen Tag deutet auf die Katastrophe hin: Als sich die Familie am Frühstückstisch versammelt, wird die Idylle brutal von einem gewaltigen Riss im Boden zerstört, der das Haus in zwei Teile reißt. In letzter Not entkommen Eltern und Kinder dem Inferno - doch das ist erst der Anfang. Denn was der Riss offenbart, hat weitreichende Konsequenzen, die sich auf den gesamten Kontinent, vielleicht sogar die ganze Welt auswirken werden.

    Veröffentlichungsdatum 14.04.2023

    Juna - Plaas-Link, Amelie
    Freddy - Röth, Frank
    Kanzler - Welbat, Daniel
    Remberg - Schmidt-Foß, Gerrit
    Reporter - Dawn-Claude, René
    Leon - Klie, Matthias

    Gestern von meinem 'Pile of Shame' entfernt und für gut befunden. Der Anfang ist actionreich, bei der Entdeckung und Erkundung des Schiffs wird es dann mysteriös und spannend. Leider fällt das ganze zum Ende hin etwas ab, das läuft für meinen Geschmack alles etwas zu glatt ab und hab ich so von Döring fast nicht erwartet. Ich glaube da wäre noch etwas mehr drin gewesen. ;D

    HIghlight unter den Rollen war "Sarah" die ihre Rolle als Bordcomputer herrlich trocken sarkastisch auslegt.

    Mag noch wer ne Pizza? Ich bestell mir jetzt eine

    Mal sind sie Händler, mal Gauner, mal Retter in der Not. Als die verwegenen Freunde Core, Raw und Cosma auf der abgelegenen Raumschiffswerft Lonapor Ärger mit einem Verbrechersyndikat bekommen, ahnen sie nicht, dass damit eine Verfolgungsjagd beginnt, die sie an den Rand der Galaxis und des Wahnsinns bringen wird.

    Mit diesem filmästhetischen Hörspiel inszeniert OLIVER DÖRING eine ebenso packende wie gruselige Science Fiction-Geschichte frei nach Motiven von Willhelm Hauffs Das Gespensterschiff.

    Veröffentlichungsdatum 25.11.2022

    Core - Flechtner, Peter
    Cosma - Bierstedt, Marie
    Raw - Iwannek, Michael
    Raider - Knauer, Tim
    Musty - Büschken, Uwe
    Sarah - Meral, Esra

    Nach EPIC hab ich mir nun nach langer Zeit auch den Nachfolger SAGA erneut angehört. Der fällt schon leider etwas ab und wirkt auch durch die langen Monologe der Königin etwas mehr hörbuchlastig. Insgesamt sind beide Titel aber sehr gut gealtert und insbesondere EPIC kann ich auch heute noch jedem nur wärmstens empfehlen.

    Die 5 CDs werden zwar auf der Rückseite als "Szenische Lesung" bezeichnet, sind aber ein waschechtes Hörspiel über 6 Stunden. Basierend auf dem Roman von Conor Kostick, der im englischen Original genau zwei Tage nach "World of Warcraft" das Licht der Welt erblickte. Zufall? Vielleicht, denn so extrem wie im Roman ist bisher noch kein MMO: Wir tauchen in eine Welt ein, die vom Onlinespiel "Epic" geprägt ist. Alle Aktionen im täglichen Leben sind auf die virtuelle Welt ausgerichtet. Nur wer im Spiel was leistet kann auch in der realen Welt mit einigen Privilegien rechnen. Jung wie alt scheinen in der virtuellen Realität gefangen, doch dann stellen Erik und seine Freunde mit einer unkonventionellen Aktion vieles in Frage.

    Außer der englischen Lesung konnte ich keine Streaming-Version finden. Wer dieses Kleinod hören möchte, muss also auf die CD Box mit schickem Holo-Cover zurückgreifen.

    Mein Favorit unter der Sprecherriege ist übrigens Frank Gustavus, aber auch der restliche Cast liefert eine sehr gute Leistung ab.

    Ah okay, so war das gemeint. Also wer nur kurz ein oder zwei Sätze zu einem kürzlich gehörten Hörspiel schreiben möchte, für das es noch keine Einzelthread gibt, kann das imo auch gut in "Kürzlich gehört" machen. Da finde ich es ohnehin immer schade wenn nur aufgezählt wird, was gehört wurde, aber keine Meinung abgegeben wird.

    Ich muss mal selber etwas aktiv bei den Einzelthreads werden und ggf. auch ein paar ältere Titel einbinden, dann gibt es zumindest bald einen Ersteller mehr ;D