Professor Zamorra - 6. Die furchtbare Welt des Monsieur Mystique

  • Professor Zamorra - 6. Die furchtbare Welt des Monsieur Mystique



    Nach dem Besuch einer Zaubershow verschwindet Colette Barnard spurlos aus dem Badezimmer der mit ihrem Mannes Bruno bewohnten Wohnung. Hängt dies tatsächlich damit zusammen, dass sie bei einem Zaubertrick mitgewirkt hat? Professor Zamorra und Nicole Duval wollen dies unbedingt herausfinden und besuchen ebenfalls einen Auftritt des geheimnisvollen Monsieur Mystique. Und dieses Mal wird Zamorra selbst für die Mitwirkung an einem Trick ausgewählt...

    Noch ist die Neuumsetzung der "Professor Zamorra"-Serie von Lübbe Audio recht jung, wobei der Verlag sich entschieden hat, eher etwas neuere Heftromanvorlagen umzusetzen und nicht wieder ganz am Anfang zu starten. "Die furchtbare Welt des Monsieur Mystique" stammt beispielsweise aus dem Jahr 2022 und ist nun als Nummer sechs der Hörspielserie umgesetzt worden. Das Intro um das verliebte Paar, den Besuch der Magieshow und das Verschwinden von Colette sorgt dabei schnell für eine dichte Stimmung, aber auch direkt eine geheimnisvolle und bedrohliche Ausstrahlung. Davon profitieren dann auch die ersten Ermittlungen der beiden Hauptfiguren, sodass der Start sehr kurzweilig wirkt. Doch auch danach lässt das Hörspiel nicht nach und präsentiert eine sehr düstere Szenerie, in der Zamorra und Nicole an ganz verschiedenen Fronten kämpfen, was abwechslungsreich und dynamisch wirkt. Aber auch die typisch skurrile Welt, in der ein Teil der Handlung spielt, ist reizvoll dargestellt. Obwohl sie recht typisch für dieses Genre wirkt, sind gelungene Einzelheiten eingebaut, die für eine hörenswerte Episode sorgen, die auch durch ein aufregendes Finale punktet.

    Franziska Farrari ist in der Rolle der Collette Bernard zu hören, die nicht nur die ersten Szenen sehr ausdrucksstark umsetzt, sondern auch später in einer ganz anderen Szenerie mit anderer Ausstrahlung überzeugt. Matthias Kiel bringt als Journalist Gaston Morel noch einmal eine sehr eigenständige Ausstrahlung mit ein, seine lebendige Sprechweise und feine Nuancen sorgen für einen sehr positiven Eindruck. Nicht zuletzt ist es aber Peter Lontzek als Monsieur Mystique, der der Episode einen besonderen Anstrich verleiht und der ebenso mysteriös wie undurchsichtig wirkt. Auch Benno Schulz, Josia Krug und Sascha Tschorn sind zu hören.

    Klanglich unterscheidet sich diese Serie noch einmal von anderen Geisterjäger-Umsetzungen, was auch hier wieder verehrt mysteriös und hintergründig wirkt. DIe eher ruhige Untermalung mit Musik wird durch zahlreiche passende Geröusche ergänzt, die die Szenerie lebendiger wirken lässt.

    Das Titelbild werden sich viele ein zweites Mal anschauen müssen, um die Abbildung zu verstehen. Das liegt nicht etwa daran, dass der Zeichenstil nicht passend ist, sondern dass wesentliche Teile von dem Schriftzug mit dem Folgentitel das Motiv verdecken. Im Inneren ist ein kleines, aber informatives Interview mit Matthias Lühn zu lesen, dem Sprecher des Zamorra.

    Fazit: Die Stimmung der Episode ist von Anfang an sehr dicht und geheimnisvoll, was für einen starken Einstieg in die Handlung sorgt. Aber auch später werden gelungene Kniffe angewendet, um die Episode unterhaltsam, düster und geheimnisvolle zu halten, beispielsweise durch die Trennung der beiden Hauptfiguren und reizvolle magische Gegebenheiten.

    VÖ: 31. Mai 2024
    Label: Lübbe Audio
    Bestellnummer: 9783785786253

    Hörspiel hier kaufen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!