Was fehlt der Hörspielwelt?

  • Wollte gerade schreiben, dass mir im Moment nichts fehlt - ich habe mehr als genug Ungehörtes hier, auf das ich mich freue…. aber Xorron hat Recht. Audible Hörspiele á la Moerck, Honigtod, oder neues von Menger oder Meyer (6-10Std +) wäre toll.

    Wobei ich da im Moment bedingt Ersatz bei den öffentlich rechtlichen gefunden habe: Korridore, Heinlein, 12 Nächte, Tannenklirren, uvm. zwar kommen die nicht ganz auf die Spiellänge, sind aber qualitativ richtig gut (imho).

    Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

    Edited once, last by Orko aus dem Zauberland (June 28, 2024 at 6:38 AM).

  • Wollte gerade schreiben, dass mir im Moment nichts fehlt - ich habe mehr als genug Ungehörtes hier, auf das ich mich freue…. aber Xorron hat Recht. Audible Hörspiele alle Moerck, Honigtod, oder neues von Menger oder Meyer (6-10Std +) wäre toll.

    Wobei ich da im Moment bedingt Ersatz bei den öffentlich rechtlichen gefunden habe: Korridore, Heinlein, 12 Nächte, Tannenklirren, uvm. zwar kommen die nicht ganz auf die Spiellänge, sind aber qualitativ richtig gut (imho).

    Die öffentlich rechtlichen wie Du schön schreibst Orko aus dem Zauberland sind "bedingt" ein Ersatz. Sind schon ein paar starke Produktion dabei. Am Schlick zb. großartig produziert. Caiman Club wird mich sogar kurzfristig befriedigen 8o

    Und ich könnte es nicht mal richtig an einem Autor fest machen warum mir die Audible Perlen fehlen.

    Zb. Nele Neuhaus: Unter Haien-das Hörspiel oder Anne von Vaszary - Elli Holder - Vergessen. Sind Title wo ich dachte passt von Genre bis Autor nicht. Dieses Phänomen hatte ich wohl öfters.

    Abschließen, schön das Dir aufgefallen ist das ich Recht habe. Was doch immer so ist.

    #ironie#

  • Natürlich würde ich mir mehr Output von AUDIBLE wünschen, aber letztlich werden nach wie vor Hörspiele veröffentlicht. Anders sieht es mit so wunderbaren Produktionen eines Sassenbergs aus. Dazu die starke Fan-Community, die sich als Experiment Stille vieles einfallen hat lassen. Das Fehlen hat schon eine kleine Lücke gerissen. Ansonsten fehlt mir persönlich eine aktuelle Grusel-Reihe, die bei mir ein ganz großes Wow-Erlebnis hervor ruft. Ebenso eine Mysteryserie, die mich wie Amadeus oder Schattenreich fesseln kann. Dazu noch eine Nostalgiebox von EUROPA, die ich unbedingt haben möchte.

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Endlich mal wieder eine Serie aus dem Bereich "Science Fiction" bis auf Heliosphere 2065 läuft da meines Wissens nicht mehr viel.

    Eine Serie mit hohen Mystery - Anteil wie Gabriel Burns damals, gerne auch mit einem Ende.

    Sonst bin ich sehr zufrieden, in der Holy App erscheinen viele Gute Hörspiele!

  • Cassandra's Run als interaktives Hörspiel

    - Dodo als surreales Hörspiel


    DODO (s Suche) hat mir auch ganz, ganz arg gefallen! :thumbup:Schade, dass nach 4 oder 5? Folgen schon Feierabend war.


    Wie funktioniert ein interaktives Hörspiel? Sowas finde ich sehr interessant! Ich fand Gabriel Burns damals irgendwie interaktiv, da man als Hörer sich nach jeder Folge hunderte von Gedanken machen mußte, wie geht die Story weiter? Wer arbeitet mit WEM zusammen, warum heißt die Serie so? und und und..

    Würde ich als interaktiv bezeichnen, oder wie ist sowas gemeint???

    The Jokes on you!

  • Cassandra's Run wurde jeweils mit mehreren Verläufen pro Folgen produziert. Bei der Radio-Erstausstrahlung konnten die Hörer an mehreren Punkten anrufen und den Weg des Hörspiels bestimmen. Bei den Dr3i gab es das auch mal mit der Sonderfolge "Luxury End".

    Alle sieben Folgen von Dodo konnte man sich 2012 kostenlos als eBook herunterladen. Leider setzte sich der Abwärtstrend der Serie fort. Das Ende las sich, als hätte Menger einfach nur noch krampfhaft versucht, die Geschichte zu beenden. Trotzdem erinnere ich mich gerne an die Serie. Die erste Folge war phantastisch und ich wohne in der Nähe von Darmstadt, sodass ich Plätze wie Lichtwiese und den Steinbrücker Teich live kenne und auch schon bei der Eisfriedel mein Eis gekauft habe. Ich nehme übringens auch immer Erdbeer und Zitrone in der Waffel, wenn auch ohne Sahne. Friedel ist im Milcheisbereich nicht so stark, aber die beiden Sorten sind echt gut.

  • Aktuell ganz klar ein reines Hörspielgeschäft wo man einkaufen kann, wo man stöbern kann, wo man auf allen Medien Hörspiele beziehen kann und wo man auch eine Vielzahl an Fanutensilien kaufen kann.

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Naja, warum wurden denn die Audiamo-Läden geschlossen? Die waren doch ziemlich genau das, was Du Dir wünschst.

    Wenn genügend Leute sich beraten lassen und dann die Tipps benutzen, um sich zuhause eine nette Playlist zusammen zu stellen, dann geht das Geschäftsmodell natürlich nicht auf. Evolution des Marktes? Gibt es einen Weg zurück?

    Wenn es nicht eine starke Gegenbewegung gibt, wird es so bleiben — ohne Hörspielläden.

  • Ich kann nicht noch mehr kaufen ;)

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Wenn die Mehrheit nur auf Downloads oder Streaming stehen, dann gibt es in einen Ladengeschäft nicht viel zu kaufen. Als Käufer von CDs wird man ja immer wieder als "Unikat" oder "ewig gestriger" bezeichnet.

    Ich habe mich damit abgefunden und selektiere somit was ich höre entsprechend. Ein Ladengeschäft hier in meinem Umkreis, in dem ich Hörspiele kaufen kann, ist mir nicht mehr bekannt.


    -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

  • Das Problem für mich ist die „entweder oder“ Haltung. Ich für mich mag diese extremen Haltungen nicht. Sie schaden mehr als sie nützen. Auch sich selbst. Warum kann man nicht die Vorteile beider Welten nützen? Dann gäbe es vielleicht schon eine reine Hörspiel-App, diese fehlt ebenso der Hörspielwelt, wie auch ein Hörspielgeschäft wie das AUDIAMO.

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Das Problem für mich ist die „entweder oder“ Haltung. Ich für mich mag diese extremen Haltungen nicht. Sie schaden mehr als sie nützen. Auch sich selbst. Warum kann man nicht die Vorteile beider Welten nützen? Dann gäbe es vielleicht schon eine reine Hörspiel-App, diese fehlt ebenso der Hörspielwelt, wie auch ein Hörspielgeschäft wie das AUDIAMO.

    Der Musikstream, der gefühlt ein unendlich großes Archiv an alten und neues Hörspielen bietet, ist aktuell preislich einfach so unschlagbar günstig, dass weder die CD (schon gar nicht über Läden), noch eine reine Hörspiel App mit allen Labeln überhaupt auf Dauer eine wirkliche Chance haben würden. Daher gibt es in der breiten Masse halt schon ein „entweder oder“ und dies klar immer mehr in Richtung Musikstream. Dies kann sich nach meiner Meinung nur ändern, wenn die Hörspiele aus Musikstream fliegen würden oder diese so viel teurer werden sollte, dass die Hörer sich wieder aufteilen.

  • Natürlich führt die „entweder oder“ Haltung dazu, dass manches verschwindet. Schade. Und man später einmal hinter her trauert. Und man erst dann bemerkt, dass der Hörspielwelt etwas fehlt. Wie so oft, ist es dann aber schon zu spät.

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!