Welche Serie/Reihe aus dem Hause HOLYSOFT ist Eure Nummer 1?

  • ...der Download hingegen scheint für die meisten wenn es um Holy-Hörspiele geht nicht sehr attraktiv zu sein...


    Für mich gesprochen liegt es am derzeitigen Preis. Ich würde sehr gerne viel mehr Downloads bei Holysoft kaufen, aber die eigenen Produktionen sind mir persönlich oft zu teuer, selbst mit den 10% Rabatt für Abonnenten.

  • Ich bin mit der Zeit zum HolySoft Fan geworden. Fing mit den sehr gut gemachten Klassikern an.
    Und jetzt mit den tollen Serien Sherlock Holmes Legends, Holy Horror, Karl May usw. - top.
    Dazu meine absolute Lieblingsserie auf dem Hörspielmarkt ever: HolySoft Van Dusen!!!

    Bei HolySoft war es Anfangs wirklich holprig und chaotisch, aber jetzt liefern sie - wirlich super Produktionen.

    Und nein......ich arbeite nicht für den Verein :D

  • Ich habe für Heff der Chef und Drachenlanze gestimmt. Heff der Chef wäre, trotz viel guter Nutzerwerbung hier im Forum, völlig an mir vorbeigegangen, wenn man sie nicht in der Holy-App gratis antesten könnte.

    Drachenlanze finde ich sehr gelungen, da Holysoft es geschafft hat die zugrunde liegenden Romane aus den 80ern ausgesprochen werktreu umzusetzen, und das ganze auch noch mit guten Sprechern. Allein dafür gebührt der Firma schon Hochachtung.

    Wenn man jetzt noch „Herr der Ringe“ so umsetzen würde, das wäre was! ;)

    Für VanDusen habe ich nicht gestimmt, ich habe mir die erste Folge angehört und wurde mit dem Rollstuhl-Oppi nicht so warm. =O

  • Tag 3 unserer Abstimmung! #danke# an 31 bisherige Voter! 18 würden sich für einen CD Kauf einer oder mehrerer Holy-Serien interessieren. Die CD rangiert hinter der Musik-Streaming App an zweiter Stelle, auf Platz 3 die Holy-App. Insgesamt ist Streaming ganz klar die Nummer 1 in Sachen Holy-Hörspiel-Hören.

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Erst einmal vielen Dank für das Ganze Feedback. Ich werde versuchen ausführlich darauf zu antworten.Wir fühlen uns aufgrund der vielen positiven Worte sicher geschmeichelt.

    HolySoft ist für mich nach wie vor ein Phänomen. Der Output, der da kommuniziert wird, ist wirklich schwindelerregend. Ich selbst verfolge die Aktivitäten (bisher) einzig über die Foren und habe, wie ich gestehen muss, anfangs aus der Distanz noch gedacht, da sei vielleicht auch viel heiße Luft dabei, aber die Hörspiele scheinen ja wirklich zu erscheinen, und es folgen Schlag auf Schlag neue, dazu noch diese wirklich mutige und gute Idee der App. Da kann ich als ewigskeptischer Miesepeter wirklich nur sagen: Chapeau!

    Wenn man mich etwas genauer kennt, weiß man dass ich immer Taten folgen lasse, von dem was ich davon mir gebe. Da gibt es hier im Forum genug Belege. Schaue dir doch einfach mal ein Post hier an:

    Programm Entwicklung bis 2020

    Hier erkennt man doch klar, dass die Planungen Jahre zuvor starteten und wir diese auch durchgezogen haben. Es ist leider eben so, dass ich solche Planungen besser für mich in Zukunft behalte, da sollte es zu Verspätungen kommen immer starke Irritationen vorherrschen. Man darf nicht vergessen, dass leider sehr viele unangenehme Unwahrheiten verbreitet wurden. "Die Letzten Helden eingestellt", "Holysoft Pleite", etc... die schlimmsten will ich jetzt gar nicht nennen, da ich sonst sofort in Versuchung komme eine Verleumdungs und Rufmordanzeige zu starten. Betreff der falschen Aussagen muss man auch positiv anmerken, dass diverse Leute in Foren ihre Posts editiert haben, als sie merkten die Aussagen entsprachen nicht der Wahrheit. Das ist tatsächlich lobend zu erwähnen. Da keine der Aussagen wie man erkennt: Der Wahrheit entsprach. Wir sind jetzt mit einem super Team am Start, dass reibungslos funktioniert und das möchten wir ausbauen. Natürlich hatten wir auch einmal massives Pech mit der Auswahl von einem Partner/Anlieferer. Hätte der dieser besser funktioniert (oder überhaupt :cursing:) wären wir noch viel weiter. VIEL WEITER. Aber das sind alles nur Randnotizen in Zukunft. Der Blick ist auf den Horizont gerichtet und auf die tollen Dinge die wir planen. Jeder Cent der uns durch ein ABO erreicht wird weiter investiert um unser Programm zu stärken.

    Spannend ist immer wieder die Aussage, dass wir scheinbar abseits von irgendwelchen üblichen Kanälen funktionieren! Welche sind das denn? Siehe damals als wir noch Amazon Deals hatten mit unseren alten Vertrieb. Folge 4: Das Herz des Kristallwaldes startete damals auch schon auf Verkaufsrang 1 bei Amazon in unserem Teilbereich. Auch die APP ist so ein Phänomen. Manche Serien scheinen im Stream nicht gut zu funktionieren. Sieht man aber die Zahlen in der APP muss man sagen: Das Ganze funktioniert. Jede Serie und jede Plattform hat eine andere Audience. Das ist verrückt.

    Wir stecken alles wieder in die Produktion und selbst hier vor zahlreichen Problemen. Kosten werden höher, etc... Das ist sehr anstrengend, vor allem da wir mit unserer APP keinerlei Preiserhöhung planen. Wenn man weiß wieviel ein professionelles Hörspiel kostet, versteht man das Ganze besser. Wir stehen hier wirklich vor zahlreichen Herausforderungen.

    Wir sind bereit vielen Menschen eine Chance zu geben, deren Traum es ist Hörspiele zu produzieren und Geschichten zu erzählen. Wir teilen intern alle diese Leidenschaft.

    @hoerspiel
    Wir arbeiten daran. Etwas Geduld!

    @Butor
    Wir haben uns tatsächlich damals für die Herr der Ringe Lizenz beworben, als wir die Partnerschaft mit einem Gamestudio hatten, die ein Lord of the Rings Spiel entwickelten. Habe gerade nochmal die Email gefunden: Sie ist von 2019! Schlussendlich haben wir dann aber das Ganze Budget in eine eigene Serie gesteckt. Schauen wir mal ob dir die neuen Van Dusen gefallen werden! Wir arbeiten schwer daran nächstes Jahr die neue Van Dusen Legends zu veröffentlichen. Aber ich möchte hier mal ganz klar was zu Lizenzen sagen: Ich lehne das prinzipiell mittlerweile ab. Es gibt noch zwei Lizenzen, bei denen ich sagen würde: Okay, mache ich. Fanboytum überwiegt. Aber ansonsten eher nicht. Es sei denn die Lizenzverträge sind so gut, dass ich die Zusammenarbeit suche.

    @RamsesII
    Vielen Dank für das Lob! Es sind treue Fans die uns unterstützen die das möglich machen! Ihr seid es die dafür Sorgen, dass wir in der Lage sind eine goldene Ära der Hörspielproduktion einzuleiten: Vielfalt, Experimente, etc... und auch Menschen unterstützen können, die sonst niemals das Ganze machen könnten, da sie anderen Jobs nachgehen müssten! Das ganze Team und sicher etwas über 1000 Leute danken! (Sprecher, Studios, Bearbeiter, Autoren, Illustratoren, etc...)

    @Rabenstein
    Wir arbeiten an einer Cyberdetective CD Edition. Interessieren würde natürlich auch warum du die Letzten Helden durchwachsen findest. Ich bin immer sehr offen für konstruktive Kritiken.

    Zu der Umfrage: Vielen Dank! Es ist spannend zu sehen, dass wir mit Van Dusen so beliebt in den Foren sind. Auch wenn diese Serie finanziell nicht die Top Position bei uns ist! Aber sie ist in den TOP5! Daher wird euch sicher freuen, dass es zwei Spinoffserien gibt: Einmal die Van Dusen Legends und einmal die Van Dusen XXXXX ;) Der Titel ist noch geheim: Aber wir sind sicher: Die Leute werden sich sehr freuen!

  • Vielen Dank für die ausführliche Einschätzung! Man sieht auch an der Zahl der Umfrageteilnehmer, dass die sich die Hörspiele von Holysoft hier im Hörspieltalk und auf Hörgruselspiele einer größeren Beliebtheit erfreuen. Hier hat man tatsächlich eine Vielzahl an Fans zu sich ziehen können und das „Schwächeln“ der Großen wie EUROPA ausnützen dürfen :thumbup:

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • @David Holy

    Danke für die gehaltvolle Erwiderung. :)
    Zur Erläuterung meiner Erwähnung der "üblichen Kanäle". Damit meinte ich eigentlich nur, dass in den Hörspielforen die HolySoft-Hörspiele, gemessen an dem genannten Output, lange eine vergleichsweise kleine Rolle spielten. Das hat mich einfach überrascht, weil die einzelnen Reihen und Serien gleichzeitig ja durchaus tragfähig zu sein schienen.
    Ich finde es sehr interessant, welche Zahlen Du nennst, was die notwendigen Abverkäufe angeht. Das bewegt sich in ganz anderen Regionen, als ich es vermutet hätte, aber Du legst ja auch zugrunde, dass alle Serien mindestens die genannte Verkaufszahl erreichen müssten. Also nehme ich an, dass es da durchaus auch Querfinanzierungen gibt und Du aus dieser Position heraus einfach auch mal ein Experiment wagen kannst (und willst), ohne gleich ins Risiko zu gehen, dass alles unter Dir zusammenbricht, wenn mal eine Reihe oder Serie floppt, oder?

    Wie Du es darstellst, scheint die App ja wirklich exakt dem zu entsprechen, was ich über Jahre immer gepredigt habe: eine Alternative zum Stream, bei der das Geld da ankommt, wo es auch hingehört: beim Hörspielmacher und, nachgeordnet, den Kreativen, die die Hörspiele ermöglichen. Das finde ich wirklich großartig.
    Wäre denn das Modell auch für Macher renatbel, die nicht unter HolySoft firmieren und in der App ihre Hörspiel anbieten würden?
    Also bliebe auch für die deutlich mehr übrig als bei den üblichen Vertriebskanälen? Denn ich nehme doch mal an, dass HolySoft ebenfalls etwas für sich einstreicht, wenn man die Produktionen über die App verfügbar machte.

    Quote

    Wir sind bereit vielen Menschen eine Chance zu geben, deren Traum es ist Hörspiele zu produzieren und Geschichten zu erzählen. Wir teilen intern alle diese Leidenschaft.

    Wow. Wie ich schon in einem anderen Thread schrieb: Hörspielmacher wie Du bieten den Kreativen dieses Landes damit gerade eine Art Spielwiese an, in der sie sich, wie es sich anhört, ausprobieren dürfen. Die Frage ist natürlich, wie weit diese Experimentierfreude geht. Ich für meinen Teil vermisse Produktionen, die sich mal ein wenig weiter vom Mainstream wegbewegen und wirklich zu überraschen wissen, sowohl was das Setting/Genre angeht als auch die Handlung.

    Auf jeden Fall sind das doch alles spannende Aussichten. :)

  • Zu der Umfrage: Vielen Dank! Es ist spannend zu sehen, dass wir mit Van Dusen so beliebt in den Foren sind. Auch wenn diese Serie finanziell nicht die Top Position bei uns ist! Aber sie ist in den TOP5! Daher wird euch sicher freuen, dass es zwei Spinoffserien gibt: Einmal die Van Dusen Legends und einmal die Van Dusen XXXXX Der Titel ist noch geheim: Aber wir sind sicher: Die Leute werden sich sehr freuen!

    Das war die Nachricht des Jahres 8o Vielen Dank dafür!!

  • @ David Holy

    Das Cyberdetective als CD erscheinen soll sind sehr gute Nachrichten :) . Warum ich die Letzten Helden durchwachsen finde? Nun die Geschichte hat sich für mich nicht so entwickelt wie ich gehofft hatte. Reine Geschmackssache

    Edited once, last by Rabenstein (September 6, 2023 at 1:04 PM).

  • Danke für die gehaltvolle Erwiderung.
    Zur Erläuterung meiner Erwähnung der "üblichen Kanäle". Damit meinte ich eigentlich nur, dass in den Hörspielforen die HolySoft-Hörspiele, gemessen an dem genannten Output, lange eine vergleichsweise kleine Rolle spielten. Das hat mich einfach überrascht, weil die einzelnen Reihen und Serien gleichzeitig ja durchaus tragfähig zu sein schienen.
    Ich finde es sehr interessant, welche Zahlen Du nennst, was die notwendigen Abverkäufe angeht. Das bewegt sich in ganz anderen Regionen, als ich es vermutet hätte, aber Du legst ja auch zugrunde, dass alle Serien mindestens die genannte Verkaufszahl erreichen müssten. Also nehme ich an, dass es da durchaus auch Querfinanzierungen gibt und Du aus dieser Position heraus einfach auch mal ein Experiment wagen kannst (und willst), ohne gleich ins Risiko zu gehen, dass alles unter Dir zusammenbricht, wenn mal eine Reihe oder Serie floppt, oder?

    Wie Du es darstellst, scheint die App ja wirklich exakt dem zu entsprechen, was ich über Jahre immer gepredigt habe: eine Alternative zum Stream, bei der das Geld da ankommt, wo es auch hingehört: beim Hörspielmacher und, nachgeordnet, den Kreativen, die die Hörspiele ermöglichen. Das finde ich wirklich großartig.
    Wäre denn das Modell auch für Macher renatbel, die nicht unter HolySoft firmieren und in der App ihre Hörspiel anbieten würden?
    Also bliebe auch für die deutlich mehr übrig als bei den üblichen Vertriebskanälen? Denn ich nehme doch mal an, dass HolySoft ebenfalls etwas für sich einstreicht, wenn man die Produktionen über die App verfügbar machte.

    @Hardenberg Ich bitte dich hier nichts falsches hineininterzupretieren. Ich habe keinerlei notwendigen Abverkaufszahlen genannt. Sondern das war ein allgemeines Beispiel. Die Frage mit der Querfinanzierung stellt sich auch nicht so richtig. Man muss das ganze als Gesamtkonstrukt sehen. Und das funktioniert, damit wir in Zukunft nicht nur die Menge halten können, die wir produzieren, sondern uns auch massiv erweitern. Entgegen der Annahme bin ich stark ins Risiko gegangen. Das sollte aber auch jedem Laien klar sein: Wir haben aktuell ca. über 800 Hörspiele (+ jene die in der Produktion sind). Da muss man doch einfach mit Verstand mal multiplizieren. Hörspiele kosten klar mehrere tausend Euro. Vor allem in unserer Qualität.

    Das Prinzip der APP ist nun einmal Vielfalt. Natürlich gibt es auch Serien die nicht so gut laufen. Nicht jede Produktion kann ein Hit sein. Nicht jede Produktion muss den Leuten gefallen. Natürlich war es offensichtlch, das Label sehr viel Geld durch Vertrieb, Händer verlieren. Daher war die APP die richtige Entscheidung. Und ja wir haben supergute Konditionen für die Beteiligten. Deutlich, deutlich besser als Spotify. Dazu werden gerade die Verträge klar gemacht. Hier ist der Deal für die Labels:

    50% aller ABO Einnahmen wird unter den Labels verteilt. Und zwar nach Anteil. Beispiel. Wir haben ein Label, das hat eine Serie hat, die der Hit ist. Es gibt ein Abonennt und dieser hört ausschließlich nur deren Produkte. Das heißt 100% der Ausschüttung gehen tatsächlich an die Labelbetreiber für diesen Labelbetreiber. Das sind ca. 4,99 €! Das System dafür ist fertig und wir sind auch gerade an den Verträgen. Mit den anderen Partnern haben wir aktuell Pauschalverträge. Und mit den anderen 50% zahlen wir intern alles andere. Kosten für Abwicklung, Paypal, Kontoführungen, Server, Werbung, Entwicklung, etc... Kein Marktteilnehmer hat ein so faires Model.

    Aber wir sind eben noch sehr klein und haben noch keine Reichweite. Aber das wird sich in Zukunft ändern. Wir planen aktuell eine große Werbekampagne. Darauf freuen wir uns sehr. Und auch die Weiterentwicklung wird konstant vorangetrieben. Da kommen noch richtig coole Features :)

    Edited once, last by David Holy (September 11, 2023 at 2:53 AM).

  • Hardenberg
    Ich bitte dich hier nichts falsches hineininterzupretieren. Ich habe keinerlei notwendigen Abverkaufszahlen genannt. Sondern das war ein allgemeines Beispiel. Die Frage mit der Querfinanzierung stellt sich auch nicht so richtig. Man muss das ganze als Gesamtkonstrukt sehen. Und das funktioniert, damit wir in Zukunft nicht nur die Menge halten können, die wir produzieren, sondern uns auch massiv erweitern.

    Danke für die Klarstellung und die weiteren Erläuterungen. Ich wollte natürlich nichts in Deine Ausführungen hineininterpretieren, was Du nicht ausdrücken wolltest. :)
    Auf jeden Fall klingt das alles sehr spannend. Und mutig. Ich bin gespannt, wie sich das alles weiterentwickelt, und wünsche auf jeden Fall ganz viel Glück und Erfolg. Schön, dass es in diesem Metier noch Leute gibt, die sich trauen, abseits der Wege zu denken und zu gehen.
    Ich würde mich freuen, wenn die App zu einer echten Alternative zu den Streamingdiensten würde, um die finanzielle Schieflage ein Stück weit wieder ins Lot zu bringen und den Hörspielmachern damit zu der (auch finanziellen) Wertschätzung zu verhelfen, die sie verdienen. Vielleicht schwindet dann auch der Kostendruck ein wenig und eröffnet der Kreativität wieder mehr Spielraum, indem man nicht immer zu sehr auf die gängigen Genres fokussiert, sondern sich auch mal an andere Stoffe heranwagt. Mit der Bibelvertonung ist da ja zB schon ein Grundstein gelegt. Das mag jetzt nicht unbedingt mein Primärinteresse als Hörer treffen, aber egal, die Idee dahinter und den Mut respektiere ich zutiefst. Und wenn man da inhaltlich nah bei der Vorlage bleibt, schafft man natürlich auch so etwas wie ein Standardwerk zur Vermittlung der Inhalte eines der bedeutendsten Bücher der Weltgeschichte. Und dass dies gleichzeitig, wie ich lese, ohne eigene weltanschauliche Absichten geschieht, sondern die Vorlage mehr als Weltliteratur denn als Werk religiöser Offenbarung behandelt wird, gefällt mir dabei sogar noch am besten! Wer weiß, vielleicht gilt diese Reihe ja irgendwann als eine Art Standardwerk, um etwa Schulkindern oder anderen Interessierten die Inhalte der Bibel auf eine lebendige Weise näherzubringen. Das finde ich gar nicht so abwegig.

    Es wäre doch wunderbar, wenn Du Dir diesen Mut zu (auf den ersten Blick) außergewöhnlichen und nicht-mainstreamigen Inhalten bewahren würdest.

    Man spürt jedenfalls deutlich, dass Du nicht passiv in Deinem Elfenbeinturm sitzt und erwartest, dass Heerscharen von potentiellen Hörern von selbst über Dich herfallen, sondern Du gehst offensiv voran und machst - entwickelst neue Projekte, suchst die Kommunikation, bist präsent und gibst Dich aufgeschlossen für kritische Anmerkungen. Da mag so mancher in der Vergangenheit aus der Distanz die Stirn gerunzelt haben ob der einen oder anderen mutigen Vision, die sich zunächst vielleicht überambitioniert anhörte - ich gestehe, ich gehörte auch dazu -, aber jetzt scheint sich das alles auszuzahlen, und da finde ich, ist es nur recht und billig, das auch mit derselben Deutlichkeit anzuerkennen und zu wertschätzen. Und ich hoffe, ich war in dieser Hinsicht nun ebenso unmissverständlich, wie ich es gewöhnlich bei der Formulierung von Vorbehalten bin. ;)

  • Also nehme ich an, dass es da durchaus auch Querfinanzierungen gibt und Du aus dieser Position heraus einfach auch mal ein Experiment wagen kannst (und willst), ohne gleich ins Risiko zu gehen, dass alles unter Dir zusammenbricht, wenn mal eine Reihe oder Serie floppt, oder?


    Ich denke, dieses klassische Denken ist in der neuen Welt nicht mehr zielführend, hat Pobot ja schon vor paar Jahren gesagt. Und da gibt es nur um Streaming allgemein, nicht nur um eine eigene Hörspiel App. Vorfinanzieren ja, querfinanzierten mein.

    Ich hab ja damals 2002 in der Wiener U3 zwischen Volkstheater und Neubaugasse mit dem Motorala A920 von Drei und Leni Riefenstahl das erste Selfie der Geschichte geknipst” - Aus meiner Biografie, erschienen im Jahr 2039, geschrieben im Jahr zuvor am Pool einer Finca auf den Kanaren

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!