Serien und Hörspiele, bei denen man etwas Zeit verstreichen lassen muss um sie ein zweites Mal zu hören.

  • Habt ihr solche Hörspiele, Serien & Reihen, die ihr gerne hört, die ihr aber nicht rund um die Uhr hören könnt, sondern wo ihr zwischen dem Hören einen größeren Abstand lassen müsst.

    Kennt ihr das?
    Wenn Ja bei welchen Serien/Hörspielen ist das der Fall?
    Und warum?

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Ich würde "Die schwarze Sonne" als so eine Serie einschätzen. Bei meinem ersten Durchlauf der Folgen 1-13 habe ich vieles überhaupt nicht verstanden durch die vielen Sprünge und Monologe. Vor dem nächsten Durchlauf würde ich mir dann die Infoseite dazu erst einmal durchlesen und dann sehen, ob ich der Handlung besser folgen kann.

  • Betrifft bei mir eigentlich alle zusammenhängenden Geschichten die über mehrere Folgen gehen. Ganz einfach weil die mir zu einem baldigen wiederhören einfach zu lang sind und zuviel Zeit beanspruchen.

    Egal ob das nun der geniale Audible Sieben Siegel/Alien Mehrteiler ist oder sowas wie Thrawn oder auch der Masters 5 Teiler oder oder oder. Bei Podcasts gehts mir gleich. Höre ich mir liebend gerne beim ersten Mal an aber nochmals hören passiert sehr selten.
    Ausnahmen gibt es hier natürlich schon. Hauptsächlich unaufgeregte Podcasts zu interessanten Themen höre ich mir mittlerweile als Hörspielersatz gerne zum Einschlafen ein. Auch gerne mal 5 mal den selben.

    Ansonsten höre ich von neuen Hörspielen aber eh kaum noch was mehr als eben einmal. Selbst so Sachen wie Lestrade die mir meist gut gefallen höre ich so gut wie immer nur einmalig durch. Danach lieber wieder einen neuen Podcast oder ne neue Folge Sinclair die ich noch nicht kenne statt Lestrade zum 2. oder 3. Mal.

    Von daher kann ich eigentlich abseits von Klassikern aus meiner Jugend fast schon sagen, dass ich kaum noch etwas mehrfach anhöre. Wenn mir etwas gefällt höre ich es bis zum Ende durch - das ist eigentlich mein Qualitätsmerkmal mittlerweile. Was mich nach 10 Minuten zum ausmachen veranlasst, klicke ich kein zweites mal mehr an und wenn mir das bei einer Serie bei 3 Folgen hintereinander passiert (ausnahme TKKG und ???) dann lasse ich die ganze Serie künftig weg und klicke neue Folgen davon erst gar nicht mehr an. Schließlich gibts genug anderes Hörmaterial was mir besser gefällt und, das ich in der knappen Lebenszeit lieber hören möchte als neue Folgen winer Serie die mir nicht gefällt

    mfg
    warbird

    Life is a journey not a destination.

  • @zdeev78 Schwarze Sonne ist ein sehr gutes Beispiel. Da brauchte ich nach dem Hören der ersten Staffel auch auch eine Pause.

    Quote

    Betrifft bei mir eigentlich alle zusammenhängenden Geschichten die über mehrere Folgen gehen. Ganz einfach weil die mir zu einem baldigen wiederhören einfach zu lang sind und zuviel Zeit beanspruchen.

    @warbird trifft hier sicher zu einem gewissen Teil den Nagel auf den Kopf. Es geht mir bei gewissen Serien auch so. Nach meinem Edgar Allen Poe Durchlauf brauchte ich danach auch eine Pause von dieser Serie und hab sie bis jetzt nicht mehr gehört. Sie ist toll produziert, aber sie kommt schon sehr depressiv und schwermütig daher. Auch nach meinem Caine Durchlauf brauchte ich eine Pause, auf Grund des hohen Gewaltfaktors und des „Helden“. ABER wenn ein gewisser Zeitraum verstrichen ist, bekomme ich wieder Lust darauf die Serie wieder zu hören. Einfach weil sie großartig sind und einzigartig sind. Dabei unterscheiden sie sich aber von so Hörspielperlen wie Gabriel Burns, HG Francis Gruselserie oder Goldagengarden. Wenn ich sie komplett am Stück höre, dann habe ich nach dem Hören sofort wieder Lust von Beginn wieder zu hören.

    Es gibt für mich also schon solche und solche Serien! Diejenigen, die ich quasi jeden Tag hören könnte und jene die ich erst nach einer Pause wieder hören kann.

    Gibt es hier weitere Meinungen und Beispiele?

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Dabei unterscheiden sie sich aber von so Hörspielperlen wie Gabriel Burns, HG Francis Gruselserie oder Goldagengarden. Wenn ich sie komplett am Stück höre, dann habe ich nach dem Hören sofort wieder Lust von Beginn wieder zu hören.


    Das habe ich eigentlich bei keiner Serie. Denn wenn ich mit der Handlung durch bin, ist das Thema für mich beendet und ich schaue mich dann nach etwas um, was ich noch nicht kenne.

  • Es ist jetzt nicht so dass ich mir eine Serie dann sofort noch einmal am Stück gebe, aber ich bin bei gewissen Serien dann immer noch so „drinnen“ und so „begeistert“ dass ich immer noch Lust habe sie wieder zu hören. Perfektes Beispiel ist hier auch Monster 1983. Die Atmo, die Geschichte, da könnte ich sofort wieder hören. UND dann gibt es Serien, wenn ich diese abgeschlossen habe, dann brauche ich sie mal für eine längere Zeit nicht mehr hören. Schwarze Sonne, Poe, Ghostbox… Die verlieren nach dem Kompletthören (vorerst) ihren Reiz. Die Gruselserie von EUROPA hingegen wandert einmal die Woche mindestens in den Player, da kann ich nicht genug bekommen :)

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Weitere Serien, die hier genannt werden wollen?


    Serien mit langer Rahmenhandlung wollen am Stück gehört werden, bei Serien wie ??? kann man wunderbar einzelne Folgen hören. Ich mag meine Sammlung deshalb auch so gerne weil ich meine Augen drüber streichen lassen kann und mich und meinen Geschmack inspirieren lassen darf. Wenn ich dann sehe, dass ich manches lange nicht gehört habe oder gar nicht mehr weiß was sich darin abspielt, dann schlage ich wirklich gerne zu. Ich höre ja seit ein paar Jahren nach dem Motto „Ich höre meine Sammlung“. Und eine Sammlung will nicht nur im Regal stehen. Sie will auch gehört werden. Aktuell durchsuche ich ein wenig meine AUDIBLE Bibliothek. Das sind eigentlich fast durch die Bank Serien, die man nicht rund um die Uhr hören kann, sondern wo man Zeit verstreichen lassen muss, dann aber nochmals viel Freude damit haben kann. Gerade wenn man nicht mehr alles haarklein im Kopf hat!

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!