Wieviel Geld investiert Ihr in Hörspiele?

  • Im Gegensatz zu meinem obigen Post von 2019 haben sich bei mir die Ausgaben verringert. Die CD ist weggefallen und Downloads werden von mir deutlich weniger gekauft. Derzeit sind es 17 Euro für den Musikstream im Familientarif und abwechselnd Audible oder Holysoft für zusätzliches exklusives Hörspielfutter, wobei ich bei Audible da meist auch die Angebote mitnehme und so noch deutlich unter die sonst 10 Euro komme. Hinzu kommt dann noch umgerechnet etwa 1 Download pro Monat. Insgesamt sind es bei mir so also umgerechnet etwa 30 Euro monatlich für Hörspiele.

    Nicht mit eingerechnet sind Sonderausgaben, wie eine Klassiker-Box. Aber, dass da nochmal was kommt, da habe ich derzeit so meine Zweifel.

    Edited once, last by hoerspiel (March 19, 2024 at 7:18 AM).

  • Die reinen Streamer werden wohl heute weniger ausgeben als noch 2007. Die reinen CD Käufer werden heute wohl ebenfalls eher weniger ausgeben, weil weniger Auswahl. Die Mischformen werden wohl tendenziell auch eher weniger ausgeben. Mir fiele niemand ein, der 2024 für Hörspiele mehr ausgeben muss als noch 2007.

    Bei mir hat es sich deutlichst verringert im Vergleich zu 2007. Aber im Vergleich zu 2016-2020 hat es wieder angezogen. Daran sind weniger die Streaming Abos Schuld als meine Liebhaberei zu meiner Hörspielsammlung. Und hier ist es mir wirklich wert Geld in die Hand zu nehmen :)

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Bei mir ist es auch deutlich weniger geworden. 9 Euro Spotify, Audible und Thalia je 10 Euro pro Monat. Einzige Serie, die ich noch sammele, sind die Drei Fragezeichen. Dafür bin ich dann bereit, für kleine MC- oder LP-Auflagen mehr Geld auszugeben.

  • Aber dadurch dass wir Hörspiele so billig wie noch nie hören können und dürfen, sinkt auch die Bereitschaft für Hörspiele Geld zu bezahlen. Provokativ könnte man fragen ob das Hörspiel zu einem Billigprodukt verkommt?

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Billigprodukt auf keinen Fall, meiner Meinung nach.

    Allerdings sinkt durch die Masse und die recht günstige Möglichkeit, für kleines Geld dranzukommen, bei vielen die Wertschätzung des einzelnen Produkts (und bevor ich jetzt gleich gelyncht werde: Das bezieht sich selbstverständlich nicht auf jeden Hörer und auf keinen Fall auf die alten Hasen / Sammler)

  • Im Jahr 2000 bis ungefähr ca 2012 hab ich recht viel gesammelt und gekauft! Wieviel ich damals noch ausgegeben hatte, kann ich nicht mehr sagen.

    Ich hab auch auf sämtlichen Hörspielforen viel geschrieben, mach ich heute alles nicht mehr. Nur noch hin und wieder beim Talk.:)

    Hatte damals ja noch Filme und auch Videospiele gekauft.

    In den letzten JAhren für Hörspiele hab ich recht wenig gemacht. Ganz selten mal ne alte MC, und für die aktuellen Serien, Hunter und Vampir, geb ich im JAhr sehr wenig aus.

    Die ganzen Hobbys hab ich in den letzten JAhren stark eingeschränkt, weil ich einfach gemerkt habe, von allem hab ich genug (gekauft).

    Also die 6-8 CDs im JAhr ist dann wirklich wenig investiert. Gesammeltes hab ich alles noch, verkauf ich auch nicht oder werfe es nicht weg. Somit kann ich also noch auf meinen Sammlungsbestand zurückgreifen. Streamen tu ich gar net, ist net meins. Ein Freund leiht mir mal eine Hörspiel CD, oder er schenkt mir einmal im JAhr ne Hörspiel-Box zum Geburtstag, weil er möchte, dass ich nicht damit aufhöre!!!!:)

    The Jokes on you!

  • Evil Du bist wirklich zu beneiden, dass Du so einen Hörspielfreund hast. Ich hätte auch gerne einen Freund in meiner näheren Umgebung mit dem ich Auge in Auge über Hörspiele plaudern kann…

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Bei mir ist es im Bereich Musik genau umgekehrt. Da bin ich sogar bereit extra etwas mehr zu bezahlen. Hier kaufe ich ggf. wenn vorhanden direkt über die Homepage der Band und nehme evtl. noch ein Shirt mit um die Künstler zu unterstützen.

    Klar, da hat jeder andere Prioritäten. Der eine Musikbands, der andere Filme, Bücher... und andere geben sehr viel für den Fußballverein aus, Eintrittskarten, Trikots, t shirts, Reisen zu Auswärtsspielen, auch mal bis Israel oder Dubai.

    Hatte ich auch mal ne Phase, heute eher unvorstellbar, eher würde ich mir eine Musik-CD kaufen . Nicht, dass ich gar keine Musik hören würde, aber nur per "Hallo Auto, spiel Musik von XYZ". Auf Englisch, mein Auto spricht kein Deutsch. Aber Deutsche Bands kennt es :D

    Ich hab ja damals 2002 in der Wiener U3 zwischen Volkstheater und Neubaugasse mit dem Motorala A920 von Drei und Leni Riefenstahl das erste Selfie der Geschichte geknipst” - Aus meiner Biografie, erschienen im Jahr 2039, geschrieben im Jahr zuvor am Pool einer Finca auf den Kanaren

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!