| STREAMING-DIENSTE | Spotify, Holy, Deezer, Apple, Amazon, etc.

  • Mir ist eher ne flüssig laufende,übersichtliche App wichtig. Ich merke meist den Unterschied nicht. Ich höre z.z. aber auch Hörspiele über RTL Music und nicht bei Spotify. Weis nicht, ob es bei RTL CD Qualität ist, da es powered by Deezer ist, evtl. schon

  • Das stimmt! 1: Meine playEuropa App hat den Dienst quittiert. Der Support kann natürlich nicht helfen (auch eine Neuinstallation usw. hat nichts gebracht). 2: Ich habe jetzt Deezer. Die Auswahl ist echt klasse (logisch, im Vergleich zu playEuropa viel mehr, das ist klar). Aber unübersichtlich ohne Ende finde ich. Ich frage mich, warum so etwas nicht besser gepflegt werden kann. Sicher ist das ein Mega-Aufwand, aber innerhalb der einzelnen Hörspielserien (beispielsweise) herrscht manchmal ziemliches Durcheinander. Alles querbeet, zumindest bei Deezer.

  • Das ist wohl bei allen Musikstreaming-Diensten der Fall, weil Hörspiele nur „Beiwerk“ sind. Ganz anders bei der HOLY-App, die ja eine reine Hörspiel-App ist.

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Ganz anders bei der HOLY-App, die ja eine reine Hörspiel-App ist.

    Ich würde mir wirklich sehr wünschen, dass auch die vielen anderen Label ihre Hörspiel über die Holy App vertreiben würden, ähnlich wie sie es über die Apps „Audible“ und „BookBeat“ und dem Musikstream ja auch schon seit Jahren machen. Warum rücken, neben Pandoras Play und Maritim eigentlich keine Label nach? Eine Hörspiel App die die meisten Label vereint wäre wirklich klasse und ein starke Alternative.

  • Man geht wohl eher den Weg von EUROPA.

    :/ In deren App gibts aber derzeit nur Hörspiele von EUROPA, während bei der Holy App noch zusätzlich Pandoras Play und Maritim mit eingezogen sind. Man hat sich bei Holysoft also bereits für weitere Hörspiellabel geöffnet, aber warum stockt dies aktuell? Wo sind die vielen anderen Hörspiellabel?

  • Das stimmt! 1: Meine playEuropa App hat den Dienst quittiert. Der Support kann natürlich nicht helfen (auch eine Neuinstallation usw. hat nichts gebracht). 2: Ich habe jetzt Deezer. Die Auswahl ist echt klasse (logisch, im Vergleich zu playEuropa viel mehr, das ist klar). Aber unübersichtlich ohne Ende finde ich. Ich frage mich, warum so etwas nicht besser gepflegt werden kann. Sicher ist das ein Mega-Aufwand, aber innerhalb der einzelnen Hörspielserien (beispielsweise) herrscht manchmal ziemliches Durcheinander. Alles querbeet, zumindest bei Deezer.

    Wie Markus schon schrieb, ist dies für die Musikstreaming-Dienste nur Beiwerk. Ich habe seit Jahren Napster und auch YT Music seit einiger Zeit, das ist dort auch echt umständlich teilweise bestimmte Reihen oder einzelne Folgen aus Serien zu finden. Bookbeat und Audible sind halt auf v.a. Hörbücher spezialisiert und gehen das Thema dann anders an.

    Wegen der Holy App: Ich denke da liegt es auch viel am Interesse der jeweiligen Hörspiellabels, David hat ja hier und im Hörgrusel schon wiederholt erwähnt dass er bestimmten Labels/Hörspielmachern Angebote gemacht hat, diese sich aber nicht dafür interessierten bzw. die Verhandlungen sehr lange dauermn. Ich denke mit zunehmender Bekanntheit der Holy App wird das womöglich noch ein Umdenken bringen.

  • Wegen der Holy App: Ich denke da liegt es auch viel am Interesse der jeweiligen Hörspiellabels, David hat ja hier und im Hörgrusel schon wiederholt erwähnt dass er bestimmten Labels/Hörspielmachern Angebote gemacht hat, diese sich aber nicht dafür interessierten bzw. die Verhandlungen sehr lange dauermn. Ich denke mit zunehmender Bekanntheit der Holy App wird das womöglich noch ein Umdenken bringen.

    Sind denn Verhandlung über einen reinen Vertrieb in einer Streaming App so komplex? Immerhin bedeutet eine Verbreitung über jedes weitere Streamingportal auch zusätzliche Einnahmen für die Label und die sind gerade im Streamingzeitalter doch sehr wichtig.

  • Naja, was heißt hier nur Pandora und Maritim, es sind ja eh alle dabei, deren Digitalvertrieb über Maritim läuft. Holmes Chronicles von WinterZeit, Van Dusen neue Fälle, höre ich jetzt alles über die Holy App, nicht mehr über Spotify.

    Wer ist nicht dabei? Europa natürlich, da ist man einfach noch zu klein, um wahrgenommen zu werden. Und dann halt die Label, die per se nichts mit Holy bzw. Pobot zu tun haben wollen, zumindest derzeit.

    Ich hab ja damals 2002 in der Wiener U3 zwischen Volkstheater und Neubaugasse mit dem Motorala A920 von Drei und Leni Riefenstahl das erste Selfie der Geschichte geknipst” - Aus meiner Biografie, erschienen im Jahr 2039, geschrieben im Jahr zuvor am Pool einer Finca auf den Kanaren

  • Sind denn Verhandlung über einen reinen Vertrieb in einer Streaming App so komplex? Immerhin bedeutet eine Verbreitung über jedes weitere Streamingportal auch zusätzliche Einnahmen für die Label und die sind gerade im Streamingzeitalter doch sehr wichtig.

    Die Labels müssen halt auch wollen und das ist wohl immer noch das größte Hindernis.

  • EUROPA, LÜBBE, KIDDINX, dass sind schon enorm wichtige und große Verlage, die ihre ganz eigene Zielgruppe haben. Diese nicht im Boot zu haben, bedeutet auch diese Zielgruppe für die Holy-App zu verlieren. Und bei aller Hochachtung vor der Leistung von MARITIM, ihre Hörspiele alleine machen mich als Hörspielfan sicherlich nicht Seelig.

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!