Sind freie Hörspiele eine Konkurenz für kommerziell arbeitende Labels?

  • Alleine schon weil hier schon fast ein bisserl das kommerzielle wie auch auch das freie Hörspiel mit Pro- und Gegen-Argumenten beworben wird, merkt man eine gewisse Konkurrenzsituation. ;D

    Hinzu kommt noch, dass außerhalb der Hörspielszene das freie Hörspiel meist gar nicht wahrgenommen wird.

    Ich sage mal so, egal ob kommerzielles Hörspiel, Radiohörspiel, Hörspiele der freien Szene, Podcasts, Hörbücher und vieles mehr, alles hat seine Fans, aus gutem Grund. Und alle diese Fans bewegen sich meist innerhalb einer gewisse Blase. Deshalb nimmt man auch oftmals „die jeweils anderen Produktionen“ gar nicht so sehr wahr, wie sie es wahrscheinlich verdienen würden und tut den jeweils anderen auch gerne etwas belächeln. Einerseits aus Vorurteilen, das eine oder andere sowohl gegen freie Hörspiele als auch gegen kommerzielle Hörspiele konnte man hier ja bereits leicht erkennen, weil alles in einem Topf geworfen wird. Andererseits weil einem einfach die Zeit fehlt alles zu durchforsten um die für den eigenen Geschmack besten Produktionen aus der anderen „Blase“ ausfindig zu machen. Daher sehe ich nach wie vor eine gewisse Konkurrenzsituation, weil man sich aus dem vielen für einiges wenige entscheiden muss. Je mehr „Konkurrenz“ um so schwieriger. Das einem dabei sehr viel Gutes durch die Lappen geht, ist klar.

    Langfristig werden sich die Grenzen zwischen den einzelnen „Formen“ immer mehr verschwimmen und ich bin davon überzeugt, dass diese Unterscheidungen wie kommerzielles Hörspiel, freies Hörspiel, Radiohörspiel, Podcasts usw. immer mehr an Bedeutung verlieren und nur mehr die absoluten „alten“ Hardcorehörspielfans hier noch in diesen Schubladen denken werden, die Mehrheit wird von Hörspielen oder einem anderen moderneren Begriff sprechen. Da sich immer mehr alles auf ein Medium, dem Stream, verlagert, wird dies noch mehr befeuert. Früher war dies durch Radio also Radio, Kassette/CD also kommerziell und download/YouTube also freie Szene noch klar begrenzt. Und wenn alle nun fortan in einem Teich fischen, dann ergibt sich daraus zwangsweise eine solche Konkurrenzsituation.

    Zum Thema außerhalb der Hörspielszene wird das freie Hörspiel gar nicht wahrgenommen, habe ich eine andere Erfahrung gemacht. Ich war ganz erstaunt, dass der Cousin meiner Frau durchaus öfters Hörspiele hört. Er arbeitet im IT-Bereich, sitzt viel vor dem Computer. Und hat dabei fast ausschließlich Hörspiele der freien Szene via YouTube gehört. Das dies jedoch keine, wie wir gerne sagen, professionellen Hörspiele sind, war ihm gar nicht bewusst. Er hat einfach nach Hörspielen gesucht, die interessante Titel und Inhaltsangaben aufwiesen. Und er gehört keinesfalls zu irgendeiner Hörspielszene. So wird es sicherlich einigen anderen auch gehen. Da sich jetzt immer mehr kommerzielle Labels auf YouTube tummeln, wie auch die freie Szene bei SPOTIFY & Co, sehe ich hier also durchaus eine gewisse Konkurrenzsituation für beide Welten. Was per se nicht schlecht ist. Man kann ja vom anderen lernen. Und wir Konsumenten haben in der Vergangenheit davon profitiert, profitieren davon in der Gegenwart und werden auch in der Zukunft davon profitieren #jaja#

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Markus G. Das hast Du schön eingefangen und es wäre schön, wenn man diese Unterscheidungen einfach mal sein lassen könnte. Ein Hörspiel ist ein Hörspiel, egal ob das kommerziall produziert wurde, fürs bzw. vom Radio gemacht wurd, ein Podcast ist oder aus der freien Szene stammt und jeder soll sich das aussuchen und anhören was gefällt

  • Danke, Markus G., ja, das mit dem Sinclair hatte ich falsch verstanden. Aber sehr wahrscheinlich können wir keine seriösen Reichweitenvergleiche anhand von Youtube-Zahlen machen. Erstens gibt es meist verschiedene Ausspielwege wie etwa als Podcast bei Spotify, Apple, Amazon usw. Es gibt Hörbuchportale wie Audible und anderes mehr. Und dann ist eben ein Klick leider nicht gleich gehört. Ich habe mir für mich einen realistischen Blick angewöhnt und schaue auf die Auswertung der tatsächlichen Wiedergabedauer. Und das ernüchtert heftig und sicher nicht nur in meinem Fall. Ich denke, wenn jeder sein Youtube-Verhalten mal anschaut, gibt es da wesentlich mehr kurz angeklickte Sachen als durchgehört. The age of zapping.

  • FraRa Deiner Wahrnehmung hinsichtlich der Abspieldauer von Videos in Bezug auf dessen Länge kann ich nur zustimmen. Bei meinen eigenen Videos bin auch manchmal sehr enttäuscht über den Wert der durchschnittlichen Wiedergabezeit, der so gar nicht 100% der Videolauflänge entspricht. Der Wert relativiert sich und lässt auch erst ab einer gewissen Anzahl von Klicks nochmal verifizieren und bewerten, zwischendrin müssen immer mal wieder User gewesen sein, die das Video auch mal ganz abgespielt haben - heißt aber nicht, dass sie es auch wirklich angesehen haben oder gerade telefoniert haben oder mit etwas anderem beschäftigt waren, während das Video vor sich hingelaufen ist. Das ist wie bei der Post, ob sie wirklich vom Empfänger gelesen wird kann der Absender in den seltensten Fällen nachvollziehen. Zum Teil ist nicht mal klar ob der Brief im richtigen Briefkasten gelandet ist, wenn überhaupt eine Zustellung stattgefunden hat. Okay ich drifte wieder vom Thema ab. Lassen wir das

  • Naja, das ist schon das Thema. Es macht keinen Sinn, sich Illusionen zu machen. Mein Eindruck ist auch, dass die Fetzen an Aufmerksamkeit, die man bekommen kann, immer knapper werden, weil Tag für Tag enorme Mengen an Inhalten auf Youtube (oder woanders) hochgeladen werden.

    Was ich bis heute vermisse, ist eine gemeinsame Hörspielplattform der freien Szene. Das gibt es leider nicht, und das ist wohl auch nicht zu erwarten. HörTalk tut (leider) gern so, als sei es repräsentativ für die freie Szene, ist es aber bei weitem, bei sehr weitem nicht. Ich habe auf Festivals mit anderen MacherInnen über so eine Projekt-Option das Gespräch gesucht, aber alle scheinen sich lieber so für sich durchschlagen zu wollen. Und kosten würde das wahrscheinlich auch. Schade alles.

  • Im Grunde kann man alles aus der Medien Landschaft als konkurrierend betrachten. Der Tag hat nur 24 Stunden, die Woche 7 Tage. Der Mensche muss arbeiten und schlafen, hat also nur eine begrenzte Zeit für Hobbys und den Medien Konsum. Man kann also nicht alles hören oder sehen und muss sich oft entscheiden; Film schauen, TV laufen lassen, Musil hören oder Hörspiel anmachen…


    Man kann zwar das ein oder andere dann hinten anstellen und quasi abarbeiten… aber alles wird man nicht schaffen. Also wird ein Werk immer den Nachteil haben und ungesehen/gehört bleiben oder vergessen werden.

    Im Marketing sehen die Leute es sogar noch verbissener, da ist einfach alles Konkurrenz. Da wird gefragt „warum soll der Konsument gerade DEIN Produkt kaufen? Und kein anderes..“ das „andere“ bezieht sich dann auf alles was es zum erwerben gibt. -Beispiel; Warum soll der Kunde jetzt genau dieses Hörspiel kaufen statt das Geld für einen Döner auszugeben?- Ich würde denken das ist ein seltsames Beispiel… die in der Marekting Abteilung würden sagen der Kunde hat vielleicht nur Geld für eines.


    Also von daher ist die Frage ob Kommerziell oder Frei egal. Es gibt soviele Menschen, mit verschiedenen Vorlieben, da ist für jeden was dabei. Der Konsument hat seine Freude beim hören und die Labels (besonders bei kommerziellen Sachen) ihre Refinanzierung plus Gewinn. Und wenn nicht kümmern sich die Marketing Abteilung darum :D und legt zu jedem Hörspiel einen Döner Gutschein dazu 8o

  • Wo gibt es diese Hörspiele mit dem Gutschein für den Döner?
    Und kann ich den Gutschein auch bei meinem Döner um die Ecke einlösen? ^^

    FraRa

    Es gab mal eine Platform die nannte sich Freiszene.de da wurden viele freie Produktionen zum download gesammelt und angeboten. Aber ich schätze Du meinst damit eine eher andere gemeinschaftliche Plattform für Macher und Konsumenten von Hörspielen der freien Szene zum Austauschen und Co. Das Hörspielprojekt ist was das angeht schon so eine kleine Anlaufstelle, zumindest über das Forum Hoer-Talk findet ein reger Ausstausch statt. Es ist für alle offen und es tummeln sich auch viele dort, aber auch nicht alle finden den Weg dorthin. Es hat halt schon von der Priorität her die Idee, dass man als Hörspielprojekt freie Hörspiele produziert. Es gibt dort aber durchaus auch externe Projekte und Castings.

    Eine weitere gute Adresse hinsichtlich Hörspiele, sei es Radio oder auch freie Hörspiele ist Radio-Today.

  • Freiszene gibt es immer noch, die hatten mir nicht geantwortet. Aber ich denke eben, dass es mit einer breiten Hörspiel-Plattform für alle leichter wäre, Publikum zu finden, ja IHR Publikum zu finden. Denn ich bin sicher, dass viel potenzielles Publikum gar nicht weiß, dass was Passendes existiert. Und wenn das Publikum wüsste, mit einem Klick sehe (und höre) ich alles, was es so gibt, würde es kommen. Aber ich verstehe, dass so eine Plattform sehr, sehr viel Arbeit machen und auch Geld (allein wegen des großen Speicherplatzes) kosten würde. Den freien Hörspielmarkt stelle ich mir derzeit und wohl auch weiterhin als einen Jahrmarkt in Gestalt eines riesigen Dschungels vor, in welchem es alle zwei Kilometer einen kleinen Stand gibt. Da wird man nicht viel los. (Obwohl ich gar nichts verkaufe, nur verschenke.)

  • FraRa

    Deine Vorstellung einer solchen Plattform trifft vermutlich auf die ursprüngliche Idee von Freiszene. Leider wurde die URL vom ursprünglichen Entwickler verkauft und seitdem ist es eine von Werbung überladende nicht mehr gepflegte Online-Präsens, bei denen, wie Du bereits gemerkt hast sich keiner mehr kümmert oder meldet.

    Und ja eine solche Plattform kostet Geld und müsste auch dauerhaft gepflegt werden und vor allem auch bekannt werden, dass sich alle Macher von freien Hörspielen - und es gibt viele da draußen, von denen man noch nichts gehört oder gesehen hat, weil sie keine Online-Präsens haben. Es gibt aber ganz viele die als Download irgendwo herum liegen, wo aber niemand was von mitbekommt, weil diese Seiten nicht gesehen werden.

    Die Webseite Gratis-Hoerspiele kennst Du sicherlich auch. Auch hier ist ein Sammler am Werk, der nicht unbedingt zeitnah reagiert oder überhaupt auf Anfragen antwortet. Dennoch bietet die Seite einen enormen Umfang an frei downloadbaren Hörspielen und auch Hörbüchern. Man darf hier auch Links vorschlagen, aber das funktioniert eher semigut, wegen besagter schwieriger Reaktion, aber sonst wäre dieses Portal wohl dem was Du Dir vorstellst und wünschst von Deiner Idee her am nächsten.

    Wir haben hier im Forum einen Threat in denen wir solche Funde von freien Produktionen sammeln, und da ist es egal ob es private Webseiten, YouTube Videos oder Links zu Podcasts oder ähnliches sind, der Threat nennt sich Amateurhörspiele und wer was Neues findet darf das hier gerne mti eintragen. Und auch alle freien Hörspielproduzenten sind gerne eingeladen am Forum teilzusehmen und ihre Produktionen bei uns vorzustellen. Hier beißt niemsand.

    Wolfy-Office
    ich fürchte das wird ein schwieriges Unterfangen. Es gibt ja keine Dönerkette wie Burger King oder McDonalds - dann wär es einfacher mit Gutscheinen... aber wieso eigentlich Döner und nicht Burgergutschein? Und wieso kein Happy Meal mit einem Download-Code für Deine Hörspiele? So eine Kooperation wäre sicher cool, wenn´s machbar wäre. Es gab doch mal ein Hörspiel mit in der Packung von Edle Tropfen in Nuss. ... Lass uns doch mal einen Threat machen über Marketing Ideen.

  • Richtig, Gratis-Hoeerspiele hat auch nicht geantwortet (hatte sogar 2x angeschrieben). Ich denke, man hat als Hobby-Hörspielproduzent nicht wirklich viele Marketing-Möglichkeiten (Um Marketing geht es bei mir übrigens ja überhaupt nicht, weil ich ja alles sowieso gratis hergebe.) Die geträumte Plattform "Hier findest du alle frei produzierten Hörspiele" wird es nie geben. Ein heimlicher Wunsch wäre nur, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten manchmal das Burgtor einen winzigen Spalt weit für das öffnen, was draußen produziert wird.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!