Warum setzt sich der Mehrkanalton auf Hörspielen nicht durch?

  • Wie gefällt euch diese Idee? Wie hat euch diese Lady Bedfort Folge aus Sicht des Tonerlebnisses gefallen?

    Sehr gut. Allerdings ist meine Meinung weder repräsentativ noch durch Vergleichswerte geprägt, denn der neue Ton war der Grund für mich, überhaupt erst mal ein Hörspiel per Kopfhörer zu hören. Und da vorher aus den Boxen doch die ein oder andere Nuance verloren geht (wie ich beim Hören von älteren Folgen über Kopfhörer feststellen musste), war der Qualitätsschritt für mich deshalb natürlich besonders groß.

    "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

    Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver

  • Auf Grund @Cormacs Posting und auf Grund der doch nun auch im Stream langsam öfters vorkommenden Hörspiele mit „rund-um-Sound“ hole ich diesen thread wieder einmal hervor.

    Stehen die Chancen in den 20iger Jahren nun besser, dass sich der Mehrkanalton nun zumindest auf den Kopfhörern durchsetzen wird? Oder wird es eine Nische bleiben, die ab und an einmal von ??? oder von engagierten Labels wie @Wolfy-Office bedient werden?

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Die Hörgewohnheiten bewegen sich mMn in die genau entgegengesetzte Richtung: Musik und Hörbares aus Boomboxen und Mobiltelefonlautsprecherchen sind nicht audiophil. Die Musikproduzenten stellen sich drauf ein, dass ihre Produkte auf 5mm großen Einwegtönern gut (oder was man dafür hält) klingen sollen, sonst werden sie spotifygeswipet.

    Hörspiele sind ein Nebenschauplatz. Ich würde heute eher erwarten, dass die kunstgerechte MONO-Mischung ein Comeback erlebt als dass der Mehrkanalton durchbricht.

  • Jub, Kopfhörer surround dürfte wohl noch am Besten funktionieren da viele wohl auch unterwegs hören.

    Kaum wer setzt sich 80 Minuten vor seinen ausgeschalteten TV um über die dort eventuell vorhandene Heimkinoanlage konzentriert ein Hörspiel zu hören
    Für die paar Leute bei den ohnehin niedrigen Verkaufszahlen dürfte sich das wohl nicht rechnen nehm ich an.

    mfg
    warbird

    Life is a journey not a destination.

  • Wenn ich recht drüber nachdenke, fällt mir auch auf das vermehrt Soundbars für Fernseher erscheinen, die inzwischen in vielen Haushalten die 5.1 Anlage ersetzten. Da ist also auch schon so ein "Rückschritt" wahrzunehmen wie den den Interplanar angesprochen hat.

    (Die andere Richtung beim Fernsehen mit 4k BluRay & Atmos Ton scheint ja leider auch auszusterben bzw nie bei der Masse anzukommen)

  • So.. Bin beim wilden googlen gerade über diese Info gestolpert:

    Quote

    Der eine wird es bejubeln, der andere findet es bizarr: Nachdem Dolby Atmos auch in Fahrzeugen Verbreitung finden soll, erscheint nun auch das erste Hörspiel mit dem 3D-Soundformat in Deutschland. Konkret wird es sich um eine Folge der beliebten Kinderserie „Bibi Blocksberg“ von Kiddinx handeln.

    Dieser Artikel von vor 2 Wochen zeigt ja dass es zumindest immer noch Versuche in diese Richtung gibt & dazu noch mit einer bekannten "Marke". Mal sehen ob da noch mehr nach kommt. (Das wurde ja auch schon hier im Bibi Thread angesprochen).

    Eine andere Seite sagt auch WO man das bekommt:

    Quote

    Dolby Atmos Music ist bereits über Musikstreaming-Diensten verfügbar, dazu zählen Apple Music, Amazon Music HD und Tidal HiFi.

  • mit einer bekannten "Marke"


    Eigentlich toll, aber...

    Für mich sieht das eher nach Marketing-Maßnahme aus. Fühlt sicher eher an wie "Jetzt mit Watergun und Pupskissen!"
    Europa hatte kürzlich spezielle Mischungen für die Drei ???, jetzt zieht Kiddinx mit dem "ersten Hörspiel im 3D-Soundformat" nach - übrigens auch wieder mit einer Kinderserie. "Mami, kauf mir daaaas!!!" :rolleyes:

    Leider wieder nix für Erwachsene, die eher noch die technischen Möglichkeiten und Ausstattung hätten, speziellere Formate zu hören. So ernst scheinen sie es also nicht zu meinen bei den Verlagen...

  • Als Zielgruppe dürften allenfalls ein paar Audiophile in Betracht gezogen werden, die mit einer super Surround-Anlage im heimischen Wohnzimmer jedes Hörspiel "zelebrieren". Wahrscheinlich ist einfach die potenzielle Käufer Gruppe zu klein, als das sich der produktionstechnische Aufwand lohnen würde.

    Ein Kinderhörspiel ist da sicherlich nicht geeignet solche Bombasttechnik einzusetzen... Aber ich stelle mir gerade vor wie ein Erwachsenenhörspiel wie z.B. "Der letzte Tag der Schöpfung" in so einem Tonformat klingen würde, also ein Hörspiel das aufgrund seines komplexen Settings und der dementsprechenden Geräuschkulisse davon richtig Gebrauch machen könnte... Ja, da würde ich wohl Mal ein Ohr riskieren wollen. :)

  • DOLBY ATMOS versucht anscheinend einen Versuch im Hörspielbereich ein Umdenken zu versuchen. Hier holt man sich die „Big Player“ des Hörspiels ins Haus. DER ANFANG - John Sinclair gibt es im Juni auf BluRay. Und natürlich auch die ???, wie man in diesem Beitrag sehen kann:

    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ich finde es wirklich #cool##applaus#

    Wie Akita Takeo richtig über den Hörspieltalk von morgen schrieb:

    Solange es Leute wie uns drei gibt und wir hier schreiben, bleibt es hoffentlich bestehen. Noch lange! #top#

  • Hören hier im Talk viele auf ner Stereoanlage / auf einem Heimkinosystem?

    Mir ist Dolby Atmos / Mehrkanal eigentlich ziemlich egal beim Hörspiel, da ich ausschließlich über Kopfhörer höre - muss aber auch sagen, dass die Kopfhörer Editionen von den drei ??? und auch Stadt aus der Tiefe (was auch immer das für eine Abmischung war) total gut gefallen haben.

    Mein Name ist Dorian Hunter, und ich bin der Sohn des Teufels. Ich war der Sohn des Teufels, denn ich habe ihn getötet! :evil:

  • In der Filmbranche hat es auch Jahre lang gedauert bis sich Dolby Atmos als Standard durchgesetzt hat. Steht zwar auf jeder UHD Blu-ray drauf, schaut man dann genauer hin stellt sich raus das zu 80% nur die US Tonspur das Format trägt.Verhält sich im Stream anders. Natürlich möchte der Lizenzträger auch für jede Produktion wo Atmos draufsteht seinen Obolus. 4 weitere Kanäle die abgemischt werden, wiederum ein Kostenfaktor. Da wird es im Hörspiel-Bereich wohl noch lange Zeit dauern bevor es sich etabliert. Freue mich aber riesig auf "den (Atmos)Anfang" und hoffe auf ein merklichen Unterschied zum Orginal.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!